D  english    espanol
deutschenglishespanol
Freitag, 25. Juli 2014
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
» Künstler sehen Lanzarote
   Marita Caspari
   Dominic Murray
   Itziar Álvarez
   Marianne Davis
   Annelie Carlson
   Eschara
   Arturo Telle
   Octavio del Toro Gonzáles
   Axel Jageneau
   Herman
   Dieter Lott
   Otto E. Wieghardt
   Mojkin Prigge
   Regina Lott
   Sigrid Braun-Umbach
   Gebhardt Binder
   Peter Ostermeyer
   Gerd Kehrer
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnement / Verkaufsstellen
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 

Marita Caspari

Die in der Schweiz lebende bildende Künstlerin Marita Caspari (*1957)

kommt seit 20 Jahren regelmässig auf die Insel und lässt sich von den elementaren Naturstimmungen immer wieder aufs Neue inspirieren. Besonders die Erdfarben in den Lavagebieten, die schroffe Struktur und die starken Kontraste inspirieren sie, auch die rasch wechselnden Lichtverhältnisse, das Aufleuchten der Farben in der kargen Landschaft oder die Kraft des Meeres, die sich beim Aufprall auf die Lavafelsen in Gischt zersteubt.

Ihre Arbeiten auf Papier oder Leinwand entstehen aus dem Nachklang einer tiefempfundenen Seelenstimmung durch elementare Naturereignisse veranlasst.


Mit Farbpigmenten, Sand, Tuschen und Mischtechniken entstehen Bilderzyklen wie „erdfeuer“, „lavameer“ oder „kraterskizzen“, die in reduzierter Formensprache und kraftvoller Farbgebung Wandlungsmomente zeigen. Innere Wandlungen.


Lanzarote ist für sie die Insel der Wandlungen. Seit ihrer Ausbildung zur Kunsttherapeutin/pädagogin an der FH Ottersberg (Bremen) (Diplom 1984) hat sie zahlreiche Kunstkurse und Projekte in Bildungsstätten und Institutionen geleitet und viele Menschen in künstlerischen Prozessen motiviert und begleitet. Seit 2011 bietet sie jeweils im Winter auf Lanzarote 14-tägige Kunstkurse an – eine Kombination von unterwegs sein in der Kraterlandschaft und der malerischen Umsetzung der Eindrücke.

Kunst ist Leben und Leben ist Kunst – ist ihr Motto und ihr Stil lautet: Weniger ist mehr.

Kontakt:
Marita Caspari
KultUhrFabrik
Ch – 4716 Welschenrohr
Tel. 0041-76 464 44 71
marita.casparigmx.ch
www.marita-caspari.ch

 



Klicke auf das Bild um alle von Dominic eingestellten Bilder zu sehen.

Dominic Murray

Dominic Murray Autodidakt , geboren in Doncaster, England. Er zog 1982 nach London, wo er Kostüme und Requisiten für Firmen wie Disney, BBC und das West End Theater schuf. Nach Jahren im Geschäft, entschloss er sich ganz der Malerei zu widmen und zog sich auf Lanzarote zurück, während er gleichzeitig immer wieder in London ausstellt.

www.dominicmurray.com

 



Klicke auf das Bild um alle von Itziar Álvarez eingestellten Werke zu sehen.

Itziar Álvarez

Itziar Álvarez, geboren 1972 in Tolosa, Gipuzkoa, fand die Liebe zur Malerei im Atelier des Malers Joaquín Resano in Navarra. Die Autodidaktin kam 2003 nach Lanzarote und begann hier anfänglich auf Palmblättern zu malen und zog mit ihren Bildern auf die lanzarotenischen Märkte.
2004 gewann Itzi einen Schnellmalwettbewerb in Teguise und 2007 belegte sie den zweiten Platz im jährlich ausgeschriebenen Malwettbewerb des Timanfaya Nationalparks.
Ihre Serie Paisajes imaginados (Imaginierte Landschaften) wurden in der Galería de Arte in Puerto Calero ausgestellt und von dem Kunstkritiker Adonay Bermúdez folgendermaßen beschrieben: „Anstatt Märchen entnommene imaginierte Landschaften zu erwarten oder Burgen mit kitschigen Prinzessinnen, stellt Itziar Álvarez reine Gefühle dar, die nicht in Büchern gezeigt werden können (und am wenigsten in Kinderbüchern). Die Künstlerin spricht eine erwachsene und reflektierte Sprache. Für ihre Arbeiten ist es dringend notwendig, dass die Galerien Stühle vor ihnen aufstellen, damit sich der Betrachter hinsetzen und die Bilder über Stunden hinweg anschauen kann. Es gefällt zu sehen, dass die Insel so interessante Projekte wie dieses bietet, wo sich die Landschaft als Protagonistin zeigt, ohne dem typisch touristischen Abbild zu verfallen.”


Itzi malt absolut intuitiv, nichts ist gemalte Wirklichkeit. Die Schriftstellerin und Kunsthistorikerin Paloma Cirujano schreibt: „Itzi gehört gleichzeitig zwei Welten an. Sie kann mit ihrem Auge das safranfarbene Moos ihrer Heimat Navarra einfangen und durch das Fenster ihrer von Inselflechten gefärbten Gedanken fliegen lassen.” Reine Sensibilität.

Itziar Álvarez arbeitet im Taller de Artesanía von Haría zusammen mit 15 anderen Künstlern und Kunsthandwerkern. Sie freut sich immer über einen Besuch in ihrem Atelier.
C/ Barranco de Tenesía, neben dem Mercado de Abastos von Haría.
Mo. – So., 10. bis 13.30 + 16 bis 19 Uhr. Mo.-Nachm. + So. geschlossen.






Annelie Carlson

Seit 1980 konzentriert sich Annelie Carlson intensiv auf Aquarellmalerei. Ihre ausgeprägte Sensibilität vertiefte sich in ihren Naturstudien und Landschaftsbildern. Die Begeisterung für die vielseitige, strukturierte und ständig farbig wechselnde Vulkanlandschaft mit noch erkennbarer einstiger Wohnkultur, veranlasste Carlson sich ganzjährig auf Lanzarote niederzulassen. Seitdem entstanden Aquarelle zahlreicher Ruinen, fragmentarische Studien reizvoller Nebensächlichkeit, Spuren aus lebendiger Vergangenheit, die sowohl von der Natur und Menschenhand Veränderung fanden.
Fortgesetzt in ihren größeren Aquarellen gelingt Annelie Carlson durch erweiterte Flächengestaltung und räumliche Perspektive eine neue, kontrastreich farbige Aussage. Ihre Motive zeigen eine eigene, lebhafte facettenreiche Landschaft. Nicht umsonst erhielt sie einen Preis von der Umweltbehörde für die hervorragende Darstellung einer Landschaft im Nationalpark.


Vita:

Geboren in Hamburg
1959 – 1963      Studium der Malerei / Kunstgeschichte / Design an der Kunsthochschule für Gestaltung / Hamburg / Dipl.-Designerin
1963 – 1969      Stoffdesign / graphischer Entwurf / Dekoration / Restauration
1969 – 1970      Pädagogische Seminare in Hamburg
1970 – 1977      Lehrauftrag als Kunsterzieherin am Gymnasium und Dozentin an der Volkshochschule
1977 – 2001 Eigene Ateliers in Deutschland und Schweden. In 30 Jahren mehr als 40 Ausstellungen in Deutschland / Schweden / Frankreich / Lanzarote, Galerien und Museen, Ankauf von Banken. Hotels und Öffentlichen Instituten.
Seit 2001          Wohnsitz auf Lanzarote



Kontakt:
Annelie Carlson
Tel.: +34-928 592 641
Mobil: +34-690 778 309
mailannelie-carlson.com
www.annelie-carlson.com






Foto:©Eschara 2009/Lanzarote37°
Klick - zu dem Bilderzyklus

"Ich bin Eschara" · Farbe ist Licht

Die Kunst von Eschara kreiert eine Realität mit deren Hilfe die bisher erfahrene Wirklichkeit ergänzt und verändert werden kann. Sie reizt das Sehen, die Wahrnehmung selbst wird ins Auge gefasst, wie der Prozess des Wahrnehmens. Der Gegenstand wird erlöst, aufgelöst in kosmische Weiten.

Um diesen Effekt zu erreichen, spielt das Licht eine maßgebliche Rolle. Gesehenes und erlebtes verwandelt durch Kontemplation, das erzeugt eine Sicht der Dinge, deren höchste Stufe die Liebe zu allem Lebendigen ist.

Diese und weitere Aspekte sind in dem auf Lanzarote entstandenen Zyklus REISEZIEL –ZIELREISE seit September 2008 in bisher 27 Gemälden
(Acryl auf Leinwand – 90 x 90 / 60 x 60 cm) realisiert worden.

 

Kontakt: "Eschara"
eMail:
arteschara.org
Mobil: +49 170 537 18 25
Home:
www.eschara.org


Ansprechpartner auf Lanzarote: 
Claudia Fridriszik
Tel.: 928 845 489
Mobil: 679 707 911
Email:
old-wattschegmx.de

 

 



Foto:©Arturo Telle, Compo 6 Anthias Vert

Arturo Telle

Arturo Telle ist unbestritten der beste lanzarotenische Unterwasserfotograf, Gewinner etlicher Unterwasser-Fotowettbewerbe auf Lanzarote und seit Juni 2009 auch 4. der Internationalen Unterwasserfotografie-Weltmeisterschaften in Südkorea.
Der leidenschaftliche Unterwasserfotograf, dessen deutscher Name Arthur Josia Telle Thiemann für Spanier so schwierig auszusprechen und zu schreiben ist, zeigt in unserem Forum "Künstler sehen Lanzarote" einige seiner schönsten Fotos. Wir danken dem engagierten Fotografen dafür ganz herzlich und gratulieren zu seinem Erfolg in Südkorea!

Kontakt:
Arturo Telle
Mail: arturotellewanadoo.es

Tel:
(+34) 661 732 077



"Tunera", Acrílico sobre arpillera, 2008, 75X61cm

Octavio del Toro Gonzáles

Octavio del Toro Gonzáles wurde 1966 in Las Palmas auf Gran Canaria geboren. Bereits in seiner Jugend an Kunst, insbesondere Skulpturen, interessiert, schrieb er sich an der Hochschule für angewandte Künste in Las Plamas ein, studierte dort Gußtechnik und Modellieren und spezialisierte sich auf die Technik des verloren Wachses, vollkommenste Arbeitsweise in der Wiedergabe des künstlerischen Modells in der Vollplastik, sowie im Relief.
Er entscheidet sich für die Malerei und nützt hierbei seine Kenntnisse des Modellierens, um die ästhetischen Inhalte des gegenwärtigen Indigenismus zu transportieren. Seine Rastlosigkeit bracht ihn schließlich dazu sich in der Schule Luján Pérez einzuschreiben, wo er derzeit als Lehrer in den Fächern Zeichnen und Malerei unterrichtet.

Einzelausstellungen:

1977 - Casa de la Cultura San Mateo, Gran Canaria
1999 - Ateneo Santa Lucía, Gran Canaria.
           Fundación Mapfre Guanarteme Las Plamas de Gran Canaria
2000 - Fundación Mapfre Guanarteme Arucas, Gran Canaria.
2001 - El Almacén, Arrecife de Lanzarote.
2005 - Tres Miradas Galería Magenta. Las Palmas de Gran Canaria
2005 - Club Mrítimo Varadero, Las Palmas de Gran Canaria.
2006 - XXXIX Festival de Opera de Las Palmas. Vorhänge für die Opern
            "Pagliacci" und "Cavallería Rusticana".
2007 - Galería Magenta. Las Palmas de Gran Canaria

 

Kontakt:
Octavio del Toro
Mail: octtghotmail.com
Tel.: (0034) 636 776 571


Axel Jageneau - Fotograf

1967 in Tongeren (Belgien) geboren.

Studium der Architektur und Fotografie in Genk.

2 Jahre Assistent Powel Czermaek

Arbeiten für: BMW, Mercedes, Nike, Coca Cola,

die Zeitschriften Elle, Geo, Feeling u.v.a.

Vertreten durch die New Yorker Agentur photoshelter.com

http://www.jageneau.net



Herman

Herman lebt und arbeitet in Paderborn und ist passionierter Radfahrer.
Der ehemalige Klosterschüler fand schon früh heraus dass ihm der Wortwitz und das Malen besonders liegen. Von 1985 bis 1992 brachte er seine Cartoons auf Postkarten und anderen Artikeln groß raus. Über 2 Jahre zeichnete er für die Bravo und Bravo Girl seine Comic- Serien "flying-heart und Neon Mouse". Das genügte ihm aber nicht mehr, "Und das Runde kann doch jeder."
Also begann Herman einen neuen und einzigartigen Stil zu entwickeln. Mit Erfolg. Seine Werke wurden bis heute auf mehr als 120 Ausstellungen im In-und Ausland gezeigt, u.a. in: Albufeira, Barcelona, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/M, Hamburg, Köln, Lanzarote, Lenzerheide, Lucca, Mailand, Varese, München, Palma, Paderborn, Zürich.
Seine mehr als 60 Editionen im Siebdruck sind begehrte Graphiken in limitierten Auflagen, die von Kunstfreunden in ganz Europa gesammelt werden. Seit 2000 ist er mit seinen Editionen regelmäßig im ARTES - Katalog und bei ars mundi vertreten. Durch seine Ritzenhoff-Design-Gläser und viele andere Produkte, die mit seiner humorvollen Art zu Kunstobjekten werden, sind Hermans Motive und sein unverkennbarer Strich weltweit bekannt.

Mehr Infos unter: www.kuenstler-herman.de

Einen Artikel über Freunde die der Sport verbindet:
Herman der Cartoonist und die Lokomotive Aldag
finden Sie hier.


Dieter Lott

1940 - in Karlsruhe geboren

1956 bis 1959 - Fotografenlehre
1959 bis 1963 - Studium   an  den Werkkunstschulen  Saarbrücken  und  Darmstadt. Abschluss als Dipl.-Designer
1964 bis 1966 - freischaffende Tätigkeit als Grafik- und Fotodesigner in Karlsruhe.

1966 bis 1972 - Assistent bei Professor Kilian Breier an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg

1972 bis 2003 - Dozent für Grafik-Design und Fotografie an der Fachhochschule in Mainz, Fachbereich Gestaltung

1974 - Ernennung zum Professor lebt und arbeitet In Bodenheim bei Mainz  und auf Lanzarote

Ausstellungen in: Saarbrücken, Tübingen, Karlsruhe, Hamburg, Berlin, Bremen, Leer, Bergkamen, Pirmasens, Trier, Mainz, Münster, Bodenhelm, Jugenheim, Ingelheim, Saarlouis, Luxemburg, Warschau, Arrecife (Galerla El Aljibe). Nazaret (LagOmar), etc.

Dieter Lott hat zusammen mit seiner ehemaligen Assistentin Ulla Gratzfeld ein Buch über "Desktop-Fotografik" geschrieben. Es hat den gleichnamigen Titel  und ist 1991 von Raaf & Gratzfeld Design & Publishing Partner herausgegeben worden.

lott-artarcor.de
www.lott-art.de
www.lott-art-aktuell.de
www.lott-art-lanzarote.de

Bis 29. März 2014 findet eine Ausstellung im Charco del Palo, Lanzarote, Casa Regina, Calle El Chupadero statt.
Gezeigt werden Malerei (Regina Lott) und Sandbilder (Dieter Lott)  jeweils samstags von 15 bis 18 Uhr.


Otto E. Wieghardt

Otto E. Wieghardt hat sich vor 22 Jahren im Süden Lanzarotes eine Ruine erworben und diese mit Hilfe von Freunden renoviert. Während seiner Aufenthalte auf Lanzarote schuf Otto E. Wieghardt eine Reihe von wundeschönen Aquarellen mit Motiven von Lanzarote. Der passionierte Maler hat außerdem auch noch eine wunderbare Sammlung der Fischwelt des Atlantiks zusammengetragen und darin 110 Fische aquarelliert und detailliert beschrieben. Viel Wissenswertes, wie die lateinische Namen der Fische, und, was viele vielleicht mehr interessieren dürfte, schmackhafte Rezepte zu deren Zubereitung.
In der Wieghardt-Familie gab und gibt es viele Malerpersönlichkeiten wie Otto E. Wieghardts Sohn Johann Peter Wieghardt seinen Neffen Alexander Pohl, den verstorbenen Maler und Lehrer Paul Wieghardt und seine Frau, die Bildhauerin Nelli Bar und der peruanische Maler Klaus Wieghardt aus Zürich.


Die Malerin Mojkin Prigge

Mojkin Prigge wurde in Bad Endbach / Hessen geboren, studierte 1950 Malerei und Kunsterziehung in Kassel und Fulda und Geschichte und Kunstgeschichte in Bremen und Berlin. Seit 1982 arbeitet Prigge als freie Kunstmalerin mit Atelier in Bremen. Mojkin Prigge ist seit 1997 der Insel, insbesondere Arrieta sehr verbunden. Ihr erster Ausflug führte sie zu den Salinas de Janubio und sie war und ist, wie sie Lanzarote37° schrieb, fasziniert von den glitzernden Salzfeldern. Wenn Sie auf ihr Werk links mit dem Titel "El Grifo" klicken, kommen sie zu Prigges anderen Werken über Lanzarote. Sie können die Künstlerin auch auf ihrer Internetseite unter www.mojkin.de besuchen.


Die Malerin Regina Lott

Die Malerin Regina Lott besuchte vor 30 Jahren das erste Mal Lanzarote. Vom ersten Augenblick an hatte es ihr die Insel angetan und kehrte regelmäßig auf die Insel zurück. Heute verbringt die Künstlerin die Hälfte des Jahres auf Lanzarote. Regina Lott liebt die Ruhe Lanzarotes und kann sich hier so richtig entfalten, deshalb entstehen hier immer wieder sehr gelungene Arbeiten.


Regina Lott stellt ihre Werke auch auf der virtuellen Bildergalerie von Lanzarote37° aus und auf 
lott-art@arcor.de
www.lott-art.de
www.lott-art-aktuell.de
www.lott-art-lanzarote.de

Bis yum 29. März 2014 findet eine Ausstellung im Charco del Palo, Lanzarote, Casa Regina, Calle El Chupadero statt.
Gezeigt werden Malerei (Regina Lott) und Sandbilder (Dieter Lott)  jeweils samstags von 15 bis 18 Uhr.

 


Die Malerin Sigrid Braun Umbach

Sigrid Braun-Umbach wurde 1949 in Berlin geboren. Sie hat eine Ausbildung zur technischen Zeichnerin und studierte Sozialpädagogik. Umbach arbeitete jahrelang im Kinder- und Jugendbereich mit den Schwerpunkten künstlerisches Gestalten und Freizeitgestaltung und engagierte sich las Dozentin im Fachbereich kulturelle Bildung. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Lanzarote und gibt auf der Insel im Centro de Terapia Antroposófica in Puerto del Carmen auch Kurse in Aquarellmalerei.

Sigrid Braun-Umbach über Lanzarote: "Lanzarote - dort lebe ich einige Monate im Jahr, erlebe alle Stimmungen des Atlantiks: das leuchtende Blau, das drohende Beinahe-Schwarz der Stürme, das Tiefschwarz, Orangegelb, Dunkelrot der Vulkane, das unfassbar klare Licht, aber auch gespenstisch neblige, fast isländische, Morgen.
Besonders wichtig für mich als Künstler war speziell bei den Wasserbildern die Darstellung der absoluten Transparenz mit malerischen Mitteln. Bei den Vulkanbildern ist es die totale Ruhe im Inneren der Insel, die mich immer wieder neu inspiriert.
Für alle meine Arbeiten ist aber der wesentliche Inhalt das Licht...

 


Gebhardt Binder

Gebhardt Binder ist in Herrenberg-Gültstein geboren und studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Er arbeitete viele Jahre als Gastdozent für Gestaltungslehre an der Fachhochschule für
Druck in Stuttgart und studierte unter Manfred Ziegler (Tübingen) die Farbenlehre von Goethes. Seit 1991 kommt er regelmäßig nach Lanzarote und arbeitet systematisch am Thema "Vulkanismus".
Binder: „Seit nahezu 20 Jahren erlebe ich jeden Aufenthalt auf der Vulkaninsel Lanzarote als eine Quelle körperlicher und seelischer Stärkung – es ist, als
ob man beim Betreten dieses Teils der Erde von unten mit einer besonderen Energie „betankt“ würde. Dieses wohltuende Gefühl und der versteckte
Zauber darin, hat mich zunehmend interessiert und inspiriert und ich versuche seither mit künstlerischen Mitteln den Geheimnissen dieser
Energie auf die Spur zu kommen – ungefähr so in Worte gefasst:
Was an der Oberfläche zu sehen ist, ist Täuschung, allenfalls Relikt von etwas Vergangenem. Trotzdem ist das eigentliche vulkanische Leben sehr wohl vorhanden - man kann es ja selbst spüren. Offenbar lebt es zeitlos in verschiedenen Daseinszuständen im Inneren und Äußeren der Erde als schöpferische Qualität ...
Diese verborgenen Kräfte will ich in meinen Bildern sichtbar machen, ihr Entstehen und Wirken symbolisch verdeutlichen. Es sind die Urkräfte von Feuer, Licht und Wärme, von Dynamik und Chaos als Katalysatoren nicht nur für Zerstörung und Katastrophen, sondern vor allem auch für
neues Leben, Kreativität und Zukunft.“

Binder, betreibt derzeit ausgiebige Literaturstudien über die Apokalypse die er sich für seinen nöchsten Bilderzyklus vorgenommen hat. Währenddessen malt er wie er sagt, "wie besessen", Portraits mit viel Leidenschaft, Teifgang und Interpretationsmöglichkeiten. Unter anderem malte er ein Portrait, wie hier zu sehen, von Lanzarote37° Herausgeberin Susanne Bernard.
Gebhardt Binder

Tübingen / Deutschland und Puerto del Carmen Lanzarote / Spanien
0049 (0)7071 - 92 55 11 oder
0034 928 513 067
Mail: infobit-design.de
www.gebinder.de


Peter Ostermeyer

Peter Ostermeyer bereist seit Winter 1986/87 die Kanaren. Die erste der Inseln war Lanzarote; später besuchte er auch einige der anderen. Doch es zog ihn immer wieder auf die „schwarzen Insel“. Hier verbringt er seit 1997 im eigenen Domizil regelmäßig einige Monate des Jahres.

Auf Lanzarote, wo sich auf relativ kleinem Raum die unterschiedlichsten Landschaften finden, wo sanft abfallende Strände und Dünen, karstige Felsen und bizarre Vulkanformationen nur wenige Kilometer voneinander entfernt sind. In dieser kargen Landschaft voller spannender Gegensätze und ganz besonderer Lichtverhältnisse begegnet er seinen Motiven. Die Macht der Natur, die sich durch die Kraft der Sonne, des Windes, durch Salz und Meer zeigt, hat auf den verschiedensten Materialien wie Holz, Eisen, Felsen und Sand für ihn Bilder hinterlassen.
Auf seinen Streifzügen durch die Insel hält er die Eindrücke mit der Kamera fest, um seinen Blick zu kanalisieren.

Dann geht es darum, das Gesehene auf Papier oder Leinwand zu bringen. Während des Entstehungsprozesses eines Bildes entwickelt sich eine Eigendynamik, die oft  sogar den Maler selbst überrascht.

Grelle Farben sind seine Sache nicht. Braun, Schwarz und Ocker in allen Schattierungen, haben Priorität. Beim Zeichnen und Malen besinnt der Künstler sich auf das Wesentliche, er reduziert, bringt Form und Farbe in Einklang. Er arbeitet ähnlich wie die Natur, deren Werk nie abgeschlossen scheint.

 „Ein Bild ist gut, wenn es im Prozess bleibt“.

Mehr Infos: www.peterostermeyer.com
Email: P.Ostermeyergmx.de

Peter Ostermeyer Wielandstrasse 42 60318 Frankfurt am Main Tel.  (0049) 69556579. In Lanzarote: Puerto del Carmen, Colina del Sol App. 1304 Tel. (0034) 679 530 970.



Bilderzyklus Lanzarote: Lanzarote (I)

Gerd Kehrer

Der Maler & Grafiker Gerd Kehrer zeichnet, malt und gestaltet zumeist in Zyklen, gegenständlich und ungegenständlich. Der Wechsel seiner Malweisen, die Vielfalt seiner Themen sowie ein vielseitiger technischer Fundus sind ebensolche Kennzeichen seiner Arbeit, wie die Freude am Experiment und an neuen Materialien. Dadurch entstehen Werkgruppen, die zwar Parallelen aufweisen, aber auch völlig gegensätzlich sein können. In bezug auf Gewöhnung und Wiedererkennung stellt er damit natürlich erhöhte Anforderungen an den Rezipienten und entzieht sich ganz bewußt einer Einordnung. „Einen Stil zu pflegen erscheint mir ebenso suspekt wie Theorien über Kunst.“ (Kehrer)

Gerd Kehrer wurde 1939 in Frankfurt am Main geboren. Nach einer graphischen Lehre studierte er dort an der Städel-Abendschule (Staatliche Hochschule für Bildende Künste) sowie an der Kunstschule Westend. Danach war er Grafik-Designer in der Großindustrie. Seit 1974 ist er freischaffender Künstler in Frankfurt am Main. Mit rund 70 (inter-)nationalen Einzelausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen und  Publikationen wurden Gerd Kehrers Werke weltweit bekannt. Viele seiner Bilder befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen. Webseite: www.gerdkehrer.de Kontakt: gkgerdkehrer.de

GOTTES EIGENER ACKER – LANZAROTE. Zum Bilderzyklus von Gerd Kehrer.

Erst im 18. Jahrhundert hat die lavarote Lanzarote die Farbtöpfe ihrer bis dahin fruchtbaren Erde ins Licht der Sonne geschüttet und zu glühenden Bergen gehäuft. Ocker, Sepia, Braun, Rot, Grau und Schwarz dominieren in allen Nuancen das Farbenspektrum ihrer kargen Krater, Täler und Küsten. Grün ist marginal; spärliche Erinnerung an das Gestern.
Sechs Jahre dauerte diese Megametamorphose der Natur, bis sie ihre vegetativen Formen und Farben übermalt, verwandelt und in Stein gegossen hatte. Und auch heute noch zeigt der Fuego im Nationalpark Timanfaja den staunenden Besuchern seine glühende Kralle.
Ebenso unvorstellbar aber wie diese katastrophale Eruption der Kanareninsel ist die Schönheit ihrer reduktiven Hinterlassenschaft. Formvollendete Vulkane, zerrissene Krater, samtige Magmafelder, bizarre Lavafelsen, phantastische Steinformationen, Geröll und Asche kontrastieren die Sonne, das Meer und azurblauer Himmel. Die Licht- und Schattenspiele weißer, von stetigem Wind getriebenen Wolken, stehen im Dialog mit einem landschaftlichen Abstraktum, das sie fliehend streicheln, umarmen und verzaubern. Ihre tanzenden Bewegungen begleiten mit Leichtigkeit die einzigartige Farbensymphonie mannigfaltig strukturierter Lavastarre - und alles fließt. Mit faustischer Zwiespältigkeit hat der Feuerteufel den Mutterboden im erhebenden Tal der Stille zu einer natürlichen Gedenkstätte gebrannt. Hier atmet Ewigkeit. Zeit ist nichtig; Demut und Andacht selbstverständlich. Daß die Gesetze der Natur Gottes eigener Acker bleiben, erinnert Lanzarote Tag für Tag. GK

GERD KEHRER - LANZAROTE - BILDERZYKLUS
 6 Collagen /Assemblagen, ohne Titel. Schwarzer Lavasplit auf schwarzem Ölpapier mit Acryl- Übermalung. Entstanden in Costa Tequise, Lanzarote, 2001.

GERD KEHRER - EL TEIDE - BILDERZYKLUS
15 Collagen /Assemblagen, ohne Titel. Schwarzer Lavasand auf Büttenpapier, teilweise mit Gouache-Übermalung. Entstanden in Puerto de la Cruz, Teneriffa, 2005. 

Gerd Kehrer hat sich bislang in über hundert Kunstwerken mit den Kanarischen Inseln auseinandergesetzt. Von seinen Bildern und Zyklen - Fuerteventura - Lanzarote - Gran Canaria - El Teide - Am Teide - Las Canadas - Composition Atlantique - u.a., wurde bislang nur ein kleiner Teil in Deutschland ausgestellt. 10 /2007


Lastminute Lanzarote
www.lanzarote37.net - QR-Code mit Handy oder iPad fotografieren und Lanzarote37° online lesen
Lanzarote - Reserva de Biosfera
Flower Power - Gartencenter & Landschaftsbau - ständig Pflanzen im Angebot!
Billig telefonieren ins In- und Ausland - Spanische Telefonanbieter
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
All Law - Rechtsanwalt Santiago LLéo Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Fit für 100 - Bewegungstherapie für Senioren
Lanzarote Sprachschule - CoCo-Lanzarote - Elvia Zaldivar
Arzt auf Lanzarote - Dr. Roland Mager in Puerto del Carmen, Costa Teguise und Playa Blanca
Inmobiliaria Lanzarote - Immobilienmakler Wolfgang Waldmann
CasaLanz Immobilienmakler Playa Honda - Ihr Ansprechpartner Tanja Schroeder
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Ursula Falcon- Immobilienmaklerin in Playa Blanca / Lanzarote
Hochzeitsfotograf und Weddingplaner auf Lanzarote - Rainer Böhm
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
Architekt auf Lanzarote - spanische + deutsche Zulassung Neubau, Anbau, Umbau, Legalisierung, Beratung
Faya Design - Grafik- und Druckagentur Lanzarote - Thomas Kalisch
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Deutscher Arzt mit 24Stunden-Service Notruf: 928 848 509

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnement / Verkaufsstellen | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links