D  english    espanol
deutschenglishespanol
Freitag, 7. August 2020
  Anzeigen
 
» Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Wissenswertes

Mit Gottes Wille: Heiraten auf Lanzarote - So geht´s

Von: Susanne Bernard / Fotos: istockphoto.com


Lanzarote, Kanarischen Inseln, Spanien, Heiraten, Weddingplaner, Hochzeitsplaner, Heiraten auf Lanzarote
Ausländische Paare können auf Lanzarote heiraten, wenn sie die richtigen Papiere beieinander haben. Foto ©iStockphoto.com / iofoto (www.iofoto.com)


Eine Ehe, welche in Spanien vor einem evangelischen oder katholischen Pfarrer geschlossen wird, ist auch vor dem Gesetz rechtsgültig. Foto: ©iStockphoto.com / Inna Felker


„Nur“ standesamtlich können Ausländer in Spanien nur dann heiraten, wenn einer der beiden Heiratswilligen seinen Wohnsitz seit mindestens zwei Jahren in Spanien hat. Foto: ©iStockphoto.com / snapphoto


Wenn alle Bedingungen erfüllt sind, steht einer Hochzeit auf Lanzarote fast nichts mehr im Wege: Egal ob am Strand, in einem Vulkan, auf einer Yacht oder auf einer romantischen Finca auf dem Land - alles ist möglich! Foto: ©iStockphoto.com / barsik


Für die Hochzeitsplaner von proNubia ist es ein heimspiel eine Heirat auf Lanzarote zu organisieren. Die deutschsprachige Weddingplaner-Agentur auf Lanzarote proNubia erreichen Sie unter: 0034-928 835 485 oder Telefon (0034)-605 418 615. Foto:©iStockphoto.com / solnishko


(11/08 No.28) Sie möchten auf Lanzarote heiraten und fragen sich, was dafür alles notwendig ist? Was für Papiere Sie brauchen, wie Sie den richtigen Pfarrer finden, welches Amt für Sie zuständig ist...?

 


Bevor ein heiratswilliges Paar seine Traumhochzeit auf Lanzarote - oder irgendwo anders in Spanien - so richtig genießen kann, müssen, wie überall, vor dem Gang zum Altar oder Standesamt noch ein paar Hürden genommen werden.
So unterscheidet sich das spanische vom deutschen Heiratsrecht insofern fundamental, als dass eine Ehe, welche in Spanien vor einem evangelischen oder katholischen Pfarrer geschlossen wird, auch vor dem Gesetz rechtsgültig ist. Sie muss lediglich nach der Trauung noch zivilrechtlich registriert werden. In Deutschland gilt vor dem Gesetzt erst derjenige als verheiratet, der seine Ehe von einem offiziellen Standesbeamten hat „absegnen“ lassen.
Folgerichtig ist es in Deutschland bislang auch so, dass erst vor den Altar treten kann, wer dem Pfarrer eine standesamtliche Trauurkunde vorgelegt hat. Ab Januar 2009 soll sich dies nun ändern: Wer will, kann sich ab kommendem Jahr auch kirchlich trauen lassen, ohne vorher beim Standesamt gewesen zu sein. Wie es zum Beispiel auch in Österreich schon länger erlaubt ist.
Das hat allerdings weit reichende rechtliche Folgen: Denn wer „nur“ vor Gott heiratet, wird vom deutschen Staat als nichteheliche Gemeinschaft angesehen und das kann im Falle einer Trennung böse Konsequenzen für den wirtschaftlich schwächeren Partner haben: kein Unterhalt, kein Erbrecht, keine Schutzvorschriften beim Scheitern der Ehe, kein Zugewinnausgleich.
Weil die Geistlichen in Österreich dies längst begriffen haben, sind dort solche „Nur-Kirchen-Ehen“ nur mit Erlaubnis des Bischofs möglich. In Deutschland sträuben sich die beiden großen Kirchen gegen diese so plötzlich wieder gewonnene „Freiheit“ und Protestanten wie Katholiken wollen sich sogar weigern, Paare ohne standesamtlichen Trau-
nachweis zu verheiraten. Es bleibt abzuwarten, ob der Staat im Falle eines Falles die Kirchen möglicherweise zwingen wird, Paare ohne amtlichen Trauschein zu trauen, etwas was ihnen seit 1875 - dem Jahr der Trennung zwischen Kirche und Staat - sogar unter Strafandrohung verboten war.
In Spanien ist das - wie bereits erwähnt - ganz anders. Eine kirchliche Heirat wird hier auch vom Staat anerkannt und eben dies ist der Grund, warum in Spanien, und damit selbstverständlich auch auf Lanzarote, bei einer kirchlichen Trauung mehr Papiere beigebracht werden müssen als in Deutschland.
Natürlich kann man auch in Spanien „nur“ zivilrechtlich heiraten. Dann wird die Ehe von einem Standesbeamten (encargado del Registro Civil), dem Bürgermeister (alcalde) oder einem autorisierten Concejal geschlossen.
Es ist im Grunde ganz einfach. Allerdings sollte man sich vorher ausführlich informieren und mit dem zuständigen Standesbeamten oder zuständigen Pfarrer auf jeden Fall rechtzeitig – mindestens ein halbes Jahr vorher - sprechen.
Spanier und Deutsche, die fest in Spanien leben, also Residenten, brauchen zum Heiraten folgende Papiere:
Ihre Geburtsurkunden, Empadronamiento oder Residencia, D.N.I. oder Personalausweis mit jeweiliger Kopie, den Antrag auf Eheschließung vom Registro Civil, den Personenstandsnachweis beider Heiratswilligen, eine
Fotokopie ihrer Personalausweise und zwei (beim Standesamt drei!) Trauzeugen mit Ausweis bzw. DNI. Katholiken benötigen außerdem noch den Nachweis über ein Eheseminar.
Touristen, die in Spanien kirchlich heiraten möchten, brauchen außerdem:
Den Nachweis ihrer standesamtlichen Trauung im Heimatland, eine Eheseminarbestätigung (Katholiken), ein Ehefähigkeitszeugnis, den Entlass-Schein (Dimissuriale; das ist die Bestätigung, dass sie Mitglied einer Kirche sind, Anm. d. Red.) vom Heimatpfarramt (Katholiken und Protestanten) und eine eidesstattliche Erklärung über den Personenstand der heiratswilligen Personen.
All diese Unterlagen muss das Brautpaar bei einer standesamtlichen Trauung beim Registro Civil einreichen, bei einer religiösen Trauung gibt man die Unterlagen dem zuständigen Pfarrer, der sie dann ans Registro Civil weiterreicht.
Nach der Trauung muss das Ehepaar seine Ehe zivilrechtlich bestätigen lassen und bekommt dann das so genannte Familienbuch (Libro de Familia) und die Heiratsurkunde (Certificado de Matrimonio) überreicht.
Wer also in Spanien bzw. auf unserer schönen Insel Lanzarote als Tourist kirchlich heiraten will, muss prinzipiell vorher bereits in Deutschland standesamtlich geheiratet haben - nur dann können sie hier auf der Insel auch kirchlich getraut werden.
Den Nachweis hierfür müssen sie sich in Deutschland von einem staatlich vereidigten Übersetzter übersetzten und notariell beglaubigen lassen.
Praktischer ist es, sich gleich eine internationale Heiratsurkunde ausstellen zu lassen - die wird in der gesamten Europäischen Union anerkannt.
Außerdem müssen sie dem Pfarrer ebenfalls ihre Geburtsurkunden vorlegen und natürlich ihren Personalausweis.
Das Ehefähigkeitszeugnis erhalten die deutschen Verlobten direkt bei dem Standesbeamten ihres derzeitigen oder letzten Wohnsitzes in Deutschland. Falls kein Wohnsitz mehr in Deutschland vorhanden ist, kann es beim Standesamt I in Berlin Rückerstrasse 9, beantragt werden. Den Antrag dafür können Sie auf den Internetseiten des deutschen Konsulates in Las Palmas unter www.las-palmas.diplo.de herunterladen.
All diese Dokumente - außer dem Personalausweis - müssen ebenfalls von einem beglaubigten Übersetzter übersetzt  und vom Notar bestätigt oder mit einer Apostille versehen sein.
„Nur“ standesamtlich können Ausländer in Spanien nur dann heiraten, wenn einer der beiden Heiratswilligen seinen Wohnsitz seit mindestens zwei Jahren in Spanien hat.
Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, steht ihrer Traumhochzeit auf Lanzarote fast nichts mehr im Wege: Egal ob am Strand, in einem Vulkan, auf einer Yacht oder auf einer romantischen Finca auf dem Land - alles ist möglich, alles ist machbar und wird für diejenigen, die sich den Organisationsstress nicht antun wollen oder nicht genug spanisch sprechen, um das Notwendige vor Ort selbst zu organisieren, von entsprechenden Hochzeitsagenturen, so genannten Weddingplanern, organisiert.
Das sind meist kleinere Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, Hochzeiten und Flitterwochen perfekt zu organisieren, damit sich das Brautpaar um wirklich nichts mehr kümmern muss.
Das geht beim Anfordern und checken aller notwendigen Papiere los, über das Buchen von Flügen, das Finden eines passenden Hotels in der gewünschten Preisklasse, die gewünschte Location für die Trauzeremonie bis hin zur exakten Menuauswahl für das Hochzeitsessen, die Dekoration, die Musik, das Buchen einer Kosmetikerin und einem Friseur, und, und, und…
Seriöse Hochzeitsplaner rechnen in der Regel nach zwei Preismodellen ab. Entweder werden die geleisteten Stunden in Rechnung gestellt, oder sie arbeiten auf Provisionsbasis.
Der Stundenpreis rangiert ungefähr zwischen 35 und 50 Euro. Der prozentuale Anteil der Hochzeitsagenturen richtet sich nach dem Gesamtvolumen der Hochzeit. Belaufen sich die Kosten beispielsweise auf 8.000 Euro, erhält der Hochzeitsplaner zwischen 800 und 1.600 Euro, also eine Provision zwischen 10 und 20 Prozent. Dieser Preis richtet sich auch nach der Arbeitsweise der Hochzeitsagentur. Eine guter Weddingplaner arbeitet mit einem Team das gute Kontakte vor Ort hat. Ob Kosmetiker, Künstler oder Konditor, der Weddingplaner kennt sie alle und kann für eine Hochzeit günstige Preise und Sonderkonditionen verhandeln.
Wer seine Hochzeit im Ausland feiern will, ist mit all den zu erledigenden Kleinigkeiten oft überfordert, bzw. kann diese von Deutschland aus gar nicht abwickeln.
Für den Hochzeitsplaner vor Ort ist das ein Heimspiel. Er sorgt für eine perfekte Hochzeit und – wenn gewünscht – gleich anschließend für traumhafte Flitterwochen auf Ihrer Trauminsel.




Hochzeitsplaner auf Lanzarote:

 

proNubia, www.pronubia.com, Tel.:   00...  oder Telefon   (0...  (deutschsprachige Agentur)


Weddings in Lanzarote, www.weddingslanzarote.com, Telefon:   00...  (englischsprachige Agentur)

 

 

Weitere Informationen zum Thema Heirat in Spanien

 

www.kirchemadrid.com
www.madrepatria.com
www.auswaertiges-amt.de
www.justizia.net
www.auswandern.com

Das Gesetz welches die Hochzeit in Spanien regelt:
Ley 13/2005, de 1 de julio

 

 

Heiraten in Spanien - Die Formalitäten



Ehefähigkeitszeugnis
Bestätigung über ein Eheseminar (Katholiken)
Entlasschein vom Heimatpfarramt (Katholiken)
Geburtsurkunden
Wohnortnachweis für Spanien
Eidesstattliche Erklärung über den Personenstand der heiratswilligen Person
Personalausweis und Residencia
drei Trauzeugen

 

 

Apostille


Eine Apostille ist eine spezielle von einer Behörde ausgestellte Beglaubigung, welche die genaue Übereinstimmung der Kopie mit dem Original bestätigt. Jeder am Haager Übereinkommen beteiligte Staat bestimmt eine Behörde auf seinem Grundgebiet, die Apostillen ausstellen darf. In Deutschland sind das zum Beispiel das Bundesverwaltungsamt, verschiedene Bezirksregierungen und Ministerien der einzelnen Bundesländer und andere Behörden. In der Praxis wenden Sie sich zum Erhalt einer Apostille am besten an einen Notar. Aber aufgepasst - manche Notare sind mit diesem Verfahren vielleicht nicht vertraut. Möglicherweise bieten sie Ihnen einen Ersatz an, mit dem sie besser vertraut sind. Wenn nicht groß „APOSTILLE“ darauf steht, ist es auch keine.

 

 



<- Zurück zu: Startseite  

Arzt auf Lanzarote - Dr. Roland Mager in Puerto del Carmen, Costa Teguise und Playa Blanca
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links