D  english    espanol
deutschenglishespanol
Montag, 29. August 2016
  Anzeigen
 
» Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnement / Verkaufsstellen
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Lokales, Gesundheit

Nely Arenas Geheimnis der Schönheit
Leidenschaft, Professionalität und natürliche Produkte


Nely Arena, Canarias Cosmetics, Tías, Aloe Vera, Lanzarote, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutschsprachig, Inselmagazin
Nely Arena: sympathisch, perfekt gestylt, ohne jedes Zuviel. Foto: ©Lanzarote37°/Susanne Bernard

Nely Arena, Canarias Cosmetics, Tías, Aloe Vera, Lanzarote, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutschsprachig, Inselmagazin, Hautbild
Das Erscheinungsbild der Haut ihrer Kundinnen möchte Nely deutlich verbessern. Foto: ©Lanzarote37°/Susanne Bernard

Nely Arena, Canarias Cosmetics, Tías, Aloe Vera, Lanzarote, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutschsprachig, Inselmagazin, Hautbild
Ihr Wissen und ihre Erfahrungen gibt Nely an ihre Kundinnen weiter. Foto: ©Lanzarote37°/Susanne Bernard

Nely Arena, Canarias Cosmetics, Tías, Aloe Vera, Lanzarote, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutschsprachig, Inselmagazin, Hautbild
Bei ihren Anwendungen benutzt Nely Cremes und Lotions ihrer eigenen Produktlinie. Foto: ©Lanzarote37°/Susanne Bernard


Lanzarote (sb) - Nely Arena ist eine gepflegte, grazile Dame, und wer sie zum ersten Mal trifft, der kann nur bewundern, was diese Frau in ihrem Leben bisher alles geschafft hat. Vor etwa 21 Jahren kam sie mit einer Freundin aus der Schweiz nach Lanzarote, ein junges Mädchen, das monatelang jede Nacht von dieser Insel träumte, so lange bis sie es nicht mehr aushielt und die Koffer packte, um ihren Träumen zu folgen. Als sie hier ankam besaß sie, außer einer profunden Schweizer Ausbildung zur Kosmetikfachfrau, einem großen Wissen über Pflanzenheilkräfte und jeder Menge Träumen, nur was sie im Koffer bei sich trug. Heute ist Nely Arena Chefin des wohl renommiertesten Kosmetikinstitutes auf den gesamten Kanaren – und - das gibt sie unumwunden zu – stolze Kreateurin der Kosmetiklinie canarias cosmetics©, der ersten Schönheitspflege mit den wertvollen Inhaltsstoffen der kanarischen Aloe vera.


Als ich morgens um halb zehn an der Tür von Nelys Schönheitsinstitut „Nely Arena“ in Tías klingele, öffnet mir eine sympathisch lächelnde Frau, perfekt gestylt ohne jedes Zuviel. Schon von außen ist dieses Haus, in welchem sich Nelys Schönheitsinstitut befindet, eine Augenweide. Kein Wunder, schließlich hat es Antonio Padrón, Lanzarotes berühmter Baumeister, der auch die märchenhaften Zuckerbäckerhäuser in Tías ersonnen hat, geplant. Im Inneren des Hauses darf der Besucher dann nochmals staunen. Jeder Raum hier ist besonders: Der Empfangsraum mit seinen Oberlichtern, Behandlungskabinen mit geschwungenen Wänden und fantasievoller Deckenmalerei, wertvolle Einbaumöbel und Handläufe aus Holz, warme Parkettfußböden im Schiffsplankenstil… jedes Detail ist hier mit Liebe und Aufmerksamkeit geplant und eingerichtet. Die Kunden sollen sich nicht nur wohlfühlen, sondern die äußere Harmonie nutzen, um zur inneren Ruhe zu finden.
Nely Arena führt mich in ihr kleines Büro, bietet mir eine Tasse Kaffe an und beginnt zu erzählen. Und überrascht mich gleich zum zweiten Mal an diesem Tag. Auf die Frage „Wie geht`s?“ kommt kein übliches „Gut, danke.“, sondern aufrichtig erzählt Nely, welche Schwierigkeiten sie zurzeit meistern muss. Keine Klagen sind das, nein, aber entwaffnend aufrichtige Worte, die mir zeigen, dass mir gegenüber keine Frau sitzt, die irgendwelche Phrasen drischt, sondern eine, die es ehrlich meint und ernst genommen werden will.
Wir sprechen Spanisch, und ich muss mich anstrengen, denn obwohl ich nun schon fast neun Jahre auf der Insel lebe, muss ich leider gestehen, dass ich es besser können müsste. Bereits nach kurzer Zeit bemerke ich, dass Nely mir problemlos bei der Suche nach Vokabeln hilft, als ich deutsche Begriffe vor mich hinmurmle, auf der Suche nach dem richtigen Wort. „Sprechen Sie denn Deutsch?“, frage ich und Nely nickt nur und bietet mir an, das Gespräch in meiner Muttersprache fortzusetzen. Kein Problem für Nely. Ohne jeden Dialekt fährt sie fort und ich kann wieder nur staunen. Im schweizerischen Kanton St. Gallen ist sie aufgewachsen - der Vater Italiener, die Mutter Spanierin - kamen ihre Eltern in die Schweiz, um als Gastarbeiter ihr Glück zu machen.
Jahre später hat die Tochter es ihren Eltern nachgemacht und zog ebenfalls in die Ferne, um ihr Glück zu versuchen. Und das ist ihr gelungen und ist - da zweifelt man keine Sekunde an ihren Erzählungen - nicht leicht gewesen. Als Nely vor circa 26 Jahren auf Lanzarote ankam, war es nämlich nicht so einfach wie heute, sich auf der Insel niederzulassen und Arbeit zu suchen. Nely war, wie viele andere die nach Lanzarote kamen, Ausländerin. Ein Wust von Formalitäten, durch den sie sich kämpfen musste, und immer wieder der Gang zu den Behörden, um die Aufenthaltsgenehmigung zu verlängern. Auch der lanzarotenische Arbeitsmarkt hatte nicht gerade auf die neuen Einwanderer gewartet. „Es war eine schwere Zeit, und nicht einmal das Schwerste davon war, Arbeit zu finden“, erinnert sich Nely.
Nely freut  sich noch heute, wenn sie an ihre Zeit als Verkäuferin in Puerto del Carmens Modegeschäft „Vera Moda“ bei Kiki und deren Mann, dem „großen Peter“, zurückdenkt. „Es war eine schöne Zeit, ich denke gerne daran zurück“, erinnert sie sich lächelnd. „Vorher hatte ich mich mit allen möglichen Arbeiten durchgeschlagen“, da war ich wirklich glücklich über den Job in Kikis Geschäft. Außerdem bestätigte sich dort, was Nely sowieso schon wusste und auch der Grund war, in der Schweiz eine Ausbildung zur Kosmetikerin zu machen: sie liebte es mit Menschen zu arbeiten, für Menschen da zu sein.
Genau diese Lehrjahre hat Nely aber auch nie vergessen. Selbst in ihrer härtesten Anfangszeit auf Lanzarote bildete sie sich auf dem Gebiet der Kosmetik und Schönheitspflege weiter, behandelte Freundinnen und Bekannte nach der Arbeit und studierte darüber hinaus viel über die Anwendung von Kräutern und Pflanzen in der Kosmetik. Ihr Traum: ein eigenes Kosmetikstudio! Davon erzählte sie auch ihrer Chefin Kiki und die machte ihr Mut, doch einfach einen Anfang zu machen.
Irgendwann richtete Nely in ihrer kleinen Wohnung tatsächlich ein kleines Kosmetikstudio ein, und schon bald stieß ihre Mitarbeiterin Fabiola zu ihr, um mit ihr zu arbeiten. Das tut sie übrigens noch heute, und man muss nicht erwähnen, was es bedeutet, wenn eine Mitarbeiterin so viele Jahre treu zu ihrer Chefin steht.
Doch Nely war noch lange nicht am Ziel. „Ich konnte mich noch nie ausruhen, immer suche ich nach Neuem, habe Pläne und stecke mir Ziele. Und als ich irgendwann über die Aloe vera gelesen hatte, wollte ich unbedingt versuchen, diese Pflanze für kosmetische Behandlungen und Anwendungen zu erforschen. Ich ließ mir spezielle Pflanzen aus Gran Canaria kommen – auf Lanzarote war die Aloe damals noch wenig bekannt und kaum verbreitet – und begann zu experimentieren.“
Weder ihr Ehemann noch die Aufgaben, die die inzwischen geborenen Kinder ihr abverlangten, konnten sie von ihrem Forscherdrang abhalten. Und Nely muss lachen, als sie sich an das skeptische Gesicht ihres Mannes erinnert, als sie ihm von ihrer Idee erzählte, eine Pflegeserie mit den Inhaltsstoffen der Aloe vera zu entwickelt. Doch sie ließ sich nicht abhalten: sie suchte sich einen Chemiker auf dem Festland und mit ihm zusammen entwickelte sie ihr erstes Aloe-Pflegeprodukt, die Hydro-Aloe. Ein Jahr hat das gedauert, und viele Flüge aufs Festland waren notwendig, bis Nely mit dem Ergebnis des Chemikers zufrieden war; bis Konsistenz, Farbe und Duft des Gels sie ebenso überzeugten wie seine Wirksamkeit. Doch bis Nelys Aloe Gel zusammen mit all ihren anderen Produkten einmal im Kosmetikgeschäft neben den Produkten von Chanel und Clinique stehen sollten, war es noch ein langer, steiniger Weg.
Ein kosmetisches Produkt in den Markt einzuführen, ist eine Herkulesaufgabe: Nely zog mit ihrem ersten Pflegeprodukt, welches sie über ein Jahr lang zusammen mit einem spanischen Wissenschaftler vom Festland entwickelt hatte auf Lanzarotes Märkte, sie besuchte Parfümerien, Apotheken und baute mit viel Fleiß und Disziplin ein Vertriebsnetz für ihr Produkt auf. Gleichzeitig forschte sie schon wieder an neuen Pflegeprodukten.
Wie geht das alles? Wie kann eine kleine, zierliche Frau, die sich außerdem auch noch um ihren Haushalt und ihre Kinder kümmern musste, das alles schaffen?
„Ich bin eine extrem organisierte Person“, überlegt Nely, während ihre Finger auf den Schreibtisch tippen. „Das geht alles tack, tack, tack. Mein Tag ist genau eingeteilt und geplant – anders würde ich das nicht schaffen.“
Heute umfasst Nelys Produktlinie von canarias cosmetics© elf Produkte: Antiage Cream, Anti-Wrinkle & Lift Cream, Body Milk, Sonnencreme, Cleanser & Toner, Eye Lift Contour, Hydraloe 2100 Cream, Body Lotion, Ultra Regenerative and Firming Cream, Hy-
dro-Nourishing Cream Plus und die Eye Contour Cream.
Hinter all dem stecken unglaublich viel Arbeit, endlose Laborversuche und Hauttests und natürlich Nelys langjährige und profunde Erfahrung im Umgang mit der menschlichen Haut.
Noch immer arbeitet Nely täglich an ihren Produkten und natürlich in ihrem Schönheitsinstitut in Tías, wo sie all ihr Wissen und ihre Erfahrung an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben kann. Das ist es worauf es Nely im Umgang mit ihren Kunden ankommt. „Wir machen viel mehr als die üblichen Anwendungen wie Akne-Behandlung, Hautreinigung, Augenbrauen, Depilation, Fuß- und Nagelpflege und all diese Dinge. Das machen wir zwar auch, aber das ist Basisarbeit, Handwerk das man sowieso beherrschen muss. Was mich wirklich interessiert, ist, mit der Haut einer Kundin zu arbeiten, um nach einer Reihe von Behandlungen einen sichtbaren Erfolg zu erzielen“, so Nely über ihre Arbeitsweise im Vergleich zu anderen Kosmetikerinnen. Und dafür bereitet man bei Nely Arena zum Beispiel auch Aloe vera-Frischpackungen, die Nely höchstpersönlich nach eigener Rezeptur zubereitet. Eine aufwändige Angelegenheit – aber der Erfolg und Kundinnen, die seit 15 Jahren zu Nely kommen, geben ihr Recht. Vorher-Nachher Fotos in ihrem Kundebuch zeigen erstaunliche Ergebnisse, auf die Nely wirklich stolz sein kann. (17-11-2012)

Schönheitsinstitut Nely Arena
Calle San Pedro 17, Tías
Tel.: 928 833 372
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag, 14 bis 20 Uhr, freitags 10 bis 15 Uhr




<- Zurück zu: Startseite  

dp Massagen - Masseur Dario Piras in Puerto del Carmen Tel: 0034 - 645 602 630 (Dario Piras spricht auch deutsch)
Campo Phoenix Lanzarote - RoadStars-Touren durch Lanzarotes wunderbare Landschaften
Deutschsprachige Rechsanwältin - Fayna Pérez Cabrera Tel: 0034-928 803 899
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments in Haría - www.real-lanzarote.com
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Renner Bikes - Fahrradvermietung Puerto del Carmen Tel: 0034 - 928 510 612
Estupendo Immobilienagentur in Costa Teguise - Tel: 0034 - 928 346 105
Kite Center Costa Teguise - Deutschsprachige Kiteschule - 0034  629 26 86 40
Shakti Yoga Studio Costa Teguise: Infos unter Tel.: 0034 - 669 90 92 99
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
app4canarias - Die beste Lanzarote-App für iPhone und Android
Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Lava Charter - Segelyacht Charter Lanzarote in der Marina Arrecife
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
Reale Seguros - Versicherung Lanzarote bei Ramon Cedillo Berrocal
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Lanzarote Sprachschule - CoCo-Lingua-Lanzarote - Elvia Zaldivar
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Architekt auf Lanzarote - spanische + deutsche Zulassung Neubau, Anbau, Umbau, Legalisierung, Beratung
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote
CasaLanz Immobilienmakler Playa Honda nahe Deiland
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Billig telefonieren ins In- und Ausland - Spanische Telefonanbieter
Infrarotheizung Vertrieb für Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnement / Verkaufsstellen | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links