D  english    espanol
deutschenglishespanol
Mittwoch, 28. September 2016
  Anzeigen
 
» Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnement / Verkaufsstellen
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Lokales

Genuss mit allen Sinnen
Wein-Wanderungen auf Lanzarote
Ein Spaziergang durch lanzarotes Weinbaugebiet La Geria

Von: Sarah Schulz


Lanzarote-Wein-Wandern-Geria-37°-37grad-Inselzeitung-Inselmagazin-Bodega-Rubicón
Tief ducken sich die Weinstöcke in ihre gerias. Nicht nur aus der Luft bietet der Kontrast zwischen grünem Wein und schwarzer Vulkanasche ein beeindruckendes Bild. Nicht ohne Grund gehört Lanzarotes Weinbaugebiet "La Geria" zum Weltkulturerbe. Foto: ©Lanzarote37°/Bernard

Lanzarote-Wandern-Ausflüge-Active-Club-Geria-37°-37grad-Inselzeitung-Inselmagazin
Bis zu 150 Kilo Trauben kann man in einem guten Weinjahr in einer geria, also einer Rebestockmulde, ernten. Hier zeigt Bodegabesitzer German Lopez von der Bodega Rubicón wie groß so eine einzelne Rebe werden kann. Und das mit nur 150 Milliliter Regen pro Jahr. Foto: ©Lanzarote37°/Bernard

Lanzarote-Tageswanderung-Ausflüge-Active-Club-Geria-37°-37grad-Inselzeitung-Inselmagazin
Hier kann man sehen, wie tief die Weinmulden auf Lanzarote sind und einigermaßen ermessen, welche Mühe Ernte und Pflege dieses Weinangers macht. Foto: ©Lanzarote37°/Bernard

Lanzarote-Trekking-Wandern-Ausflüge-Active-Club-Geria-37°-37grad-Inselzeitung-Inselmagazin
Bei der Weinwanderung des Lanzaroteactiveclub kann man gemütlich durch Lanzarotes Weinlandschaft schlendern und nebenbei erzählt ein Guide Interessantes und Wissenswertes über Lanzarotes Weinkultur. Foto: ©Lanzarote37°/Bernard

Lanzarote-Trekking-Wandern-Ausflüge-Weinverkostung-Active-Club-Geria-37°-37grad-Inselzeitung-Inselmagazin
Die Bodegas Rubicón locken zum Einkehrschwung bei Tapas und köstlichem Vulkan-Wein. Foto: ©Lanzarote37°/Bernard

Lanzarote-Weinverkostung-LanzaroteActiveClub-Geria-37°-37grad-Inselzeitung-Inselmagazin
Bodegabesitzer Don German sitzt gern bei seinen Gästen. Hier durfte es sich das Redaktionsteam von Lanzarote37° gut gehen lassen. Köstlichere Tapas findet man nirgendwo in Lanzarotes Weinbaugebiet La Geria. Foto: ©Lanzarote37°/Bernard

Lanzarote-Wein-Weinanbau-Kanaren-37°-37grad-Inselzeitung-Inselmagazin
Lanzarote37°-Redakteurin Jill Franz testet fachmännisch Farbe und Alkoholgehalt des Rubicón-Weins. Foto: ©Lanzarote37°/Bernard

Lanzarote-Wein-Restaurants-Restaurantempfehlungen-Bodega-Rubicon-Kanaren-37°-37grad-Inselzeitung-Inselmagazin
Zu viel versprochen? Wir genießen das Ende einer tollen Wanderung bei chuletas, gegrillten Auberginen, papas arrugadas, Süßkartoffeln, gefüllten Paprikaschoten, Schweinenacken, conejo (Wildhase), papas fritas und zum Schluß einen super leckeren ....

Lanzarote-Wein-Restaurants-Restaurantempfehlungen-Bodega-Rubicon-Kanaren-37°-37grad-Inselzeitung-Inselmagazin
... Nachtisch, genannnt torrija.....hmmm besser gehts nimmer. Foto: ©Lanzarote37°/Bernard


Lanzarote ist bekannt für seine Weine – und sein beeindruckendes Anbaugebiet La Geria. Wer sich für diese Landschaft interessiert und sie näher kennenlernen möchte, dem sei die Weinwanderung mit Alena Polanková vom Lanzarote Active Club empfohlen.



Wanderung durch Lanzarotes Weingarten:
Malvasía, Moscatel, Diego und Listán negro....

Bei den Vulkaneruptionen der Jahre 1730 bis 1736 wurden das Zentrum und der Südwesten Lanzarotes meterhoch mit Lavaasche, dem porösen Picón, bedeckt. Die ehemaligen Felder der Bauern waren nicht mehr existent, aber die Bevölkerung brauchte eine Lebensgrundlage. Nach und nach stellte man fest, dass die Picón-Schicht einen guten Wasserspeicher in dem sehr trockenen Gebiet darstellte, und der darunterliegende Boden fruchtbar geblieben war. Der ehemals unbedeutende Weinbau gewann schnell an Zuspruch und Relevanz und bildet heute einen einflussreichen Wirtschaftsbereich.

Der Lanzarote Active Club aus Costa Teguise bietet seit diesem Sommer eine neue englischsprachige Wanderung an, die durch die Weinfelder in La Geria führt. Während dieser Wanderung erklärt Mitarbeiterin Alena Polanková einiges über die Entstehung der Weinregion, wie der Trockenbau auf den Picón-Feldern funktioniert, und es gibt viele wichtige Informationen über die lanzarotenischen Rebsorten, allen voran Malvasía, Moscatel, Diego und Listán.


Im Kampf ums Überleben ducken sich
die Reben hinter ihren zocos tief in ihre Mulden

Startpunkt ist der Parkplatz an den Bodegas Rubicón ganz im Süden von La Geria. Gemütlich geht die Tour auf der anderen Straßenseite neben der kleinen Kapelle los. Der Picón knirscht wie Schnee unter den Füßen, links und rechts liegen die einzelnen gerias, wie die trichterförmigen Mulden, die dem Gebiet seinen Namen geben, heißen und in denen je eine Pflanze gedeiht. Geschützt vor dem Passatwind werden sie durch die zocos, kleine Mauern auf den Ostseiten der Mulden, die von Hand und ohne Mörtel gesetzt wurden. Da die Pflanzen im Trockenbau gedeihen, also nur das vom Picón gespeicherte Wasser zur Verfügung haben, wachsen die Wurzeln nicht sehr stark in die Tiefe, sondern in die Breite. Gräbt man nur wenige Zentimeter tief, merkt man, dass der Boden unter der trockenen Schicht feucht ist.

Zwischen den großzügigen einzelnen Trichtern ist so wenig Platz, dass lediglich die Bearbeitung des Bodens per Hand möglich ist. Wenn ab Mitte-Ende Juli, übrigens als erstes in ganz Europa, wie Alena berichtet, die Weinlese in La Geria beginnt, sind kleine Handkarren und Körbe die einzigen Hilfsmittel, die den Weinbauern ihre mühsame Arbeit etwas erleichtern können. Die Esel oder Kamele, die während der Lese gelegentlich auf den Feldern zu sehen sind, sollen die Touristen anlocken und haben geringen Nutzen bei den verschiedenen Tätigkeiten.


Die Reblaus hatte Lanzarote verschont,
die hiesigen Reben wachsen auf ihrem eigenen Fuß


Die Wanderführerin gibt viel Wissenswertes zum Besten. Beispielsweise erklärt sie die sogenannte Wurzelechtheit der kanarischen Trauben. Im 19. Jahrhundert hatte die Reblaus Stöcke überall in Europa befallen und zerstört, jedoch die Kanarischen Inseln nicht erreicht. Die hiesigen Rebstöcke werden nicht auf amerikanische gepfropft, wohingegen seit dieser Zeit auf dem Festland die Veredelung mit reblausresistenten amerikanischen Stöcken üblich ist.

Auch jenseits des Weins bietet Alena den Teilnehmern auf dem Weg bis in den Krater des Vulkans Montaña Chupaderos interessante Informationen. Obwohl mitten im Jahr, tragen die Feigenbäume zwischen den Feldern sowohl reife Früchte als auch noch klitzekleine unreife. Und wenn man an einem weich behaarten Blatt der hie und da wildwachsenden Pelargonien reibt, gibt ihr moschusartiger Geruch einem den Eindruck von üppiger Vegetation inmitten der so karg anmutenden Aschelandschaft.

Nach der Wanderung durch die Aschelandschaft
der Einkehrschwung in die Bodega


Der eineinhalbstündige Rundgang wird durch die Besichtigung der Bodegas Rubicón ergänzt. Zunächst führt der Weg durch das Gebäude aus dem frühen 17. Jahrhundert und die alte Produktion, die heute nur noch museale Zwecke erfüllt. Im Anschluss erklärt Önologin Ángeles Mata-llana im modernen Produktionsbereich, welche Arbeitsschritte die Rebe vom fertigen Wein trennen. Fragen beantwortet die Lanzaroteña, die schon seit ihrer Jugend Weine „designen" wollte, kompetent, aber für jedermann verständlich.

Der lohnende Ausflug klingt bei einer Weindegustation inklusive kanarischen Essens aus. Alena und die Teilnehmer gliedern zunächst ihre Eindrücke des trockenen Amalia-Weißweines aus 100 Prozent Malvasía-Trauben nach Farbe, Geruch, Geschmack auf der Zunge und Abgang. Danach wird ein halbsüßer Malvasier mit fruchtigen Nuancen verkostet, zum Abschluss folgt ein süßer Moscatel mit sanften Honigaromen.Begleitet wird der Wein von papas arrugadas mit einer der besten grünen Mojo-Soßen der Insel, kräftigem Käse, auf der Insel seltenem, dunklen Brot, Anisbrot, Gofiobrot mit Käsestückchen und frischer Petersilie, kanarischem Kichererbseneintopf und – wenn man es denn mag - fein zubereitetem Kaninchen, die das geschmackliche Erlebnis abrunden.

Suchen Sie weitere Informationen zur Wanderung oder möchten Sie sich zur Teilnahme anmelden, setzen Sie sich bitte mit Carmen Portella Ernst oder Alena Polanková vom Lanzarote Active Club in Kontakt: 928 590 407 oder mobil: 0034-50 819 069 / 0034-670 326 800; www.lanzaroteactiveclub.com

Entsprechend den Erwartungen und der Fitness der Teilnehmer kann die Wanderung zwischen einem schönen Spaziergang oder einer anstrengenderen Tour variieren. Ebenso besteht die Möglichkeit, die Wanderung in der Umgebung anderer Bodegas zu veranstalten.

Viele Fotos und ein Video vom lanzarotenischen Weinbaugebiet "La Geria" finden Sie auch auf der Facebookseite von Lanzarote37grad. Einfach auf diesen Link klicken.



<- Zurück zu: Startseite  

Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
CasaLanz Immobilienmakler Playa Honda nahe Deiland
dp Massagen - Masseur Dario Piras in Puerto del Carmen Tel: 0034 - 645 602 630 (Dario Piras spricht auch deutsch)
Campo Phoenix Lanzarote - RoadStars-Touren durch Lanzarotes wunderbare Landschaften
Deutschsprachige Rechsanwältin - Fayna Pérez Cabrera Tel: 0034-928 803 899
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments in Haría - www.real-lanzarote.com
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Renner Bikes - Fahrradvermietung Puerto del Carmen Tel: 0034 - 928 510 612
Estupendo Immobilienagentur in Costa Teguise - Tel: 0034 - 928 346 105
Kite Center Costa Teguise - Deutschsprachige Kiteschule - 0034  629 26 86 40
Shakti Yoga Studio Costa Teguise: Infos unter Tel.: 0034 - 669 90 92 99
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
app4canarias - Die beste Lanzarote-App für iPhone und Android
Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Lava Charter - Segelyacht Charter Lanzarote in der Marina Arrecife
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
Reale Seguros - Versicherung Lanzarote bei Ramon Cedillo Berrocal
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Lanzarote Sprachschule - CoCo-Lingua-Lanzarote - Elvia Zaldivar
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Architekt auf Lanzarote - spanische + deutsche Zulassung Neubau, Anbau, Umbau, Legalisierung, Beratung
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Billig telefonieren ins In- und Ausland - Spanische Telefonanbieter
Infrarotheizung Vertrieb für Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnement / Verkaufsstellen | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links