D  english    espanol
deutschenglishespanol
Dienstag, 23. Oktober 2018
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
» Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Wissenswertes

Für Wolkengucker

Von: Susanne Bernard


Lanzarote-Wolkenstruktur-Wolkenformationen
Die wellenförmige Struktur einer Kelvin-Helmholtz-Wolke entsteht durch starke vertikale Windscherungen zwischen zwei Luftschichten. Foto: ©Susanne Bernard

Lanzarote-Wolkenstruktur-Wolkenformationen
Fast identisch geformte Wolken reihen sich aneinander. Foto: ©Susanne Bernard

Lanzarote-Wolkenstruktur-Wolkenformationen
Die spektakulären Wolkenformationen sind selten und nur schwer vorhersehbar. Foto: ©Susanne Bernard


Das Wetter. Immer und überall Gesprächsstoff. Von Touristen sowieso, die am liebsten schon Monate, bevor sie auf Lanzarote landen, gerne wüssten, ob sie schönes Urlaubswetter haben werden, und der von Residenten nicht weniger, wenn sie in sozialen Netzwerken herrliche Sommer-Sonne-Strand-Fotos posten, die alle neidisch machen, die unter einer grauen Wolkenschicht vom nächsten Urlaub träumen.


Dabei gibt es über das Wetter auf Lanzarote eigentlich wenig zu berichten. Gehört es doch zu den konstantesten Wettergebieten unserer Erde. Mit Jahresdurchschnittstemperaturen um die 20,5° Celsius, von wenigen Ausreißern abgesehen, haben wir gefühlt überwiegend frühlingshaftes Wetter. Nicht umsonst werden daher die Kanaren auch die „Inseln des ewigen Frühlings“ genannt. Der Wind bläst fast immer, aber meist aushaltbar konstant, und wenn es regnet, dann oft nur ein paar Tröpfchen, die auf der Insel gleich einen Mitteilungssturm auf Facebook und Twitter auslösen. Geht man zum Fenster um das „Naturwunder“ zu bestaunen, scheint schon wieder die Sonne. Wegen der flachen Landschaft bleiben Regenwolken größtenteils im Norden der Insel hängen – wenn überhaupt – und die durchschnittlichen jährlichen Niederschläge von 112 Millimetern pro Quadratmeter sind im Vergleich zu den 700 Millimetern in Deutschland kaum erwähnenswert.

Die Calima ist ebefalls gern gepostetes Wetterphänomen. In Bild und Ton wird eifrig veröffentlicht, wenn Sahara-Staubpartikel auf der Insel die Sonne verdunkeln, aufgewirbelt von Stürmen die in Nordafrika über der Wüste toben und von der Thermik bis auf die Kanaren getragen werden. Da kann die Sicht auf der Insel dann schon mal auf wenige 100 Meter oder sogar weniger eingeschränkt sein. Wenn es ganz arg kommt, bleiben sogar die Flugzeuge am Arrecifer Flughafen Guacimeta am Boden, und beim Autofahren muss man am Tag das Licht einschalten.

Es gibt aber noch eine andere Wettererscheinung auf Lanzarote. Selten zwar und kaum beschrieben, da sie oft nur kurze Zeit zu beobachten ist, dafür aber umso effektvoller: Es ist die sogenannte Kelvin-Helmholtz-Instabilität. Das klingt wenig sexy, ist aber unvergesslich für alle, die die eigentümlichen, sich wiederholenden ephemeren Wolkenformationen am Himmel beobachten konnten.

Wie von einem Wolkenkünstler am Himmel gemalt, reihen sich bei dieser Wetterlage fast identisch geformte Wolken aneinander und lassen uns Menschen staunend die Kamera zücken.

Wie kommt so ein Wolkenschauspiel zustande, und warum hier auf Lanzarote vergleichsweise häufig?
Die Erklärung liegt in übereinander liegenden Luftschichten, die sich in unterschiedlicher Geschwindigkeit oder in unterschiedlicher Richtung (Scherung) bewegen. Wenn diese Wetterlage auftritt, zum Beispiel bei Föhn, Gewitter oder durch das gleichzeitige Vorhandensein kalter und warmer Luftschichten (Passatwinde), können sich die Wolken manchmal an der Schichtgrenze verwirbeln und zu wellenförmigen Wolkengebilden unterschiedlichsten Ausformung anordnen. Wissenschaftler bezeichnen dies dann als wellenförmige Instabilitäten einer Scherströmung. Das Ergebnis sind Wolkenformationen, wie auf den Fotos hier, die sich für kurze Zeit am Himmel halten.

Von der Erde aus betrachtet wunderschön und beeindruckend, Piloten dagegen mögen dieses im Flugjargon „Clear-Air Turbulence“ genannte Wetterphänomen weniger. Erstens, weil sie nur sehr schwer vorhersehbar sind, und zweitens, weil sie unangenehme Turbulenzen verursachen, durchaus gefährlich für Segelflieger, aber auch für Großflugzeuge. Piloten bezeichnen das Gefühl, in diese Turbulenzen hineinzugeraten auch als „gegen den Himmel prallen“, wie es beispielsweise einem Airliner 1996 in den USA passierte, der kurz nach dem Start in solch eine Verwirbelung geriet und dessen Flugzeug sofort anfing, schnell zu „rollen“, das heißt abwechselnd nach rechts und links mit den Flügeln schwankte. Dieser Pilot konnte seinen Flieger übrigens in letzter Sekunde wieder stabilisieren.

Für Wolkengucker am Boden sind die Kelvin-Helmholtz-Wolkenwelten aber  uneingeschränkt ungefährlich und das Hobby des Cloudspotting (Wolkengucken), entsprechend von der englischen Cloud Appreciation Society ausdrücklich als eine Kunst empfohlen, frei von jedem Zweck und sich selbst genügend. 

Info:

Wer sich für Wetterphänomene interessiert, findet hier mehr zum Thema:
www.wetteran.de
blogs.helmholtz.de
www.wolkenatlas.de
www.cloudappreciationsociety.org 



<- Zurück zu: Wissenswertes  

CasaLanz Immobilienmakler Playa Honda nahe Deiland
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Lanzarote Gartencenter Flowerpower in Macher
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Yoga Ferien auf Lanzarote - Entspannung und Erholung für Körper, Geist und Seele!
Arzt auf Lanzarote - Dr. Roland Mager in Puerto del Carmen, Costa Teguise und Playa Blanca
Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Atlantis FM - Radio auf Lanzarote
Villa Golondrina - Ferienwohnung Puerto del Carmen, Lanzarote
app4canarias - Die beste Lanzarote-App für iPhone und Android
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links