D  english    espanol
deutschenglishespanol
Freitag, 22. Juni 2018
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
» Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 

Canarisches Tagebuch
Zeitdokument veröffentlicht


canarisches Tagebuch-Luise Schmidt-Zech Verlag-Teneriffa-Kanarische Inseln-Lanzarote37°Grad-inselmagazin-deutschsprachiges Magazin
Das Buch vermittelt ein lebendiges Bild des Lebens auf Teneriffa zu Beginn des 20.Jahrhunderts.


20-08-14 Teneriffa (ssc)- Im Zechverlag, der seinen Sitz in Santa Úrsula auf Teneriffa hat, ist das Buch "Canarisches Tagebuch. 1904-1906" von Luise Schmidt erschienen. Der Herausgeber ist Klaus Matzdorff, Enkel der Autorin.


Luise Schmidt aus Halle (Saale) reist im Februar 1904 als 20-Jährige auf die Kanarischen Inseln, wo sie bei der deutsch-englischen Hoteliersfamilie Trenkel auf Teneriffa als Kindermädchen arbeiten wird. In ihren Aufzeichnungen berichtet sie von ihrer Anreise mit der Lucie Woermann, einem Schiff der Hamburger Reederei Woermann, die im Hamburg-Westafrika-Dienst eingesetzt wurde. Der Familie Woermann gehörte zu dieser Zeit die größte Privatreederei weltweit und durch ihren Afrikahandel war sie maßgeblich an der Einrichtung der deutschen Kolonien beteiligt, da sie sich schon Mitte der 1880er Jahre für die Errichtung deutscher Schutzgebiete, mit denen Handel betrieben werden sollte, eingesetzt hatte. Als am 11. Januar 1904 der Aufstand der Herero und Nama in Deutsch-Südwestafrika, dem heutigen Namibia, begann, hatte nur Woermann eine regelmäßige Verbindung in diese Region, weswegen die Militärtransporte über die Woermann-Linie abgewickelt wurden. Mit einem dieser Truppentransporte, auf dem sie viele Freundschaften schließt, die per Brief während ihrer Zeit auf den Kanaren aufrecht erhalten werden, erreicht Luise Schmidt nach 10-tägiger Reise Las Palmas de Gran Canaria.

Die ersten Tage auf den Kanaren verbringt sie im Hotel Santa Catalina, welches es heute noch gibt, ehe sie weiter nach Teneriffa reist, wo sie abwechselnd in Port Orotava (Puerto de la Cruz) und La Laguna wohnt.
In ihren Aufzeichnungen berichtet die junge Frau über die Aufgaben, die sie zu erfüllen hat: Aufsicht der vier, dann fünf Kinder des Hoteliers Christian Trenkel und seiner englischen Ehefrau, Deutschunterricht, das Nähen von Kleidung. Sie klagt über die Schwere der Aufgaben, über die Kühle Frau Trenkels ihr gegenüber, dass sie ihren Wünschen nicht ausreichend entsprechen könne, in den heißen Monaten leidet sie dazu noch unter den hohen Temperaturen, aber immer wieder findet sie in den jeweils nur wenigen  Sätzen, die sie alle paar Wochen schreibt, Worte der Zuneigung für die liebgewonnen Kinder.

Sie berichtet über das Leben, das sie kaum mehr als von außen im Hotel Martiánez mitbekommt, über ihre Freude, wenn sie sich mal mit deutschen Gästen unterhalten kann, aber auch über einheimische Gepflogenheiten wie kirchliche Feierlichkeiten oder das „Stiergefecht“, welches sie besuchte und hinterher resümierte, dass es nur auszuhalten sei, wenn man spanisches Blut habe, oder die Karnevalsfeierlichkeiten, die sie zum ersten Mal gleich bei ihrer Ankunft auf Gran Canaria kennenlernt. Auch ihre Sehnsucht nach Post aus der Heimat oder von ihrem ehemaligen Reisekollegen John Behrmann, der sie einmal auf Teneriffa besucht, fasst sie in Worte.
Des Weiteren berichtet sie über die beiden Orte, in denen sie lebt, von den wenigen Ausflügen, die sie auf der Insel unternimmt, sowie von ihren Kontakten. Diese pflegt sie hauptsächlich zu Nicht-Einheimischen, da ihr die Spanier, besonders die Männer, während ihres gesamten Aufenthalts suspekt bleiben, was sie mit wenigen Worten gelegentlich erwähnt.

Neben Luise Schmidts Reisebeschreibungen sind im Büchlein auch historische Postkarten und Fotos abgedruckt. Die Sprache ihres Manuskripts wurde ohne Abweichungen übernommen und nicht dem heutigen Standard angepasst oder korrigiert.
Durch das Buch wird ein lebendiges Bild der damaligen Zeit wiedergegeben. Man kann sich ein Stück weit zurückversetzen und ihre Beschreibungen nachempfinden. Die historischen Fotos geben weitere Anhaltspunkte zum Leben auf Teneriffa vor 110 Jahren und untermalen Luise Schmidts literarische Momentaufnahmen.

Schmidt, Luise, Canarisches Tagebuch. 1904-1906, Zech-Verlag, Teneriffa/Santa Úrsula 2013.
ISBN: 978-84-938151-8-9, 9,80 Euro.



<- Zurück zu: Wissenswertes  

Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Yoga Ferien auf Lanzarote - Entspannung und Erholung für Körper, Geist und Seele!
Arzt auf Lanzarote - Dr. Roland Mager in Puerto del Carmen, Costa Teguise und Playa Blanca
Lanzarote - Gasöfen-Infrarot-Heizungen-Elektro-Heizgeräte, Farben und mehr
Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Lanzarote Sprachschule - CoCo-Lingua-Lanzarote - Elvia Zaldivar
Ausflüge Lanzarote bucht für Sie die besten Ausflüge auf Lanzarote
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Lanzarote - Ferienapartments in Haría - www.real-lanzarote.com
Estupendo Immobilienagentur in Costa Teguise - Tel: 0034 - 928 346 105
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Atlantis FM - Radio auf Lanzarote
Villa Golondrina - Ferienwohnung Puerto del Carmen, Lanzarote
app4canarias - Die beste Lanzarote-App für iPhone und Android
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
CasaLanz Immobilienmakler Playa Honda nahe Deiland
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Renner Bikes - Fahrradvermietung Puerto del Carmen Tel: 0034 - 928 510 612
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
Lanzarote Investments  - Immobilienmakler auf Lanzarote
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Billig telefonieren ins In- und Ausland - Spanische Telefonanbieter

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links