D  english    espanol
deutschenglishespanol
Donnerstag, 15. November 2018
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
» Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Lokales, Freizeit

Von Stepptanz bis Flamenco:
Eine Amerikanerin tanzt sich nach Lanzarote

Von: Tanja Drott


"Marlene Pierce", Flamenco, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutsches Inselmagazin, Inselzeitung
Die gebürtige Amerikanerin Marlene Pierce kam vor 21 Jahren nach Lanzarote und blieb der Liebe wegen. Foto:© Cornelius Klingel/Lanzarote 37°

"Marlene Pierce", Flamenco, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutsches Inselmagazin, Inselzeitung
Hier posiert das Tanztalent im strengem Zweiteiler. Foto:© Cornelius Klingel/Lanzarote 37°

"Marlene Pierce", Flamenco, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutsches Inselmagazin, Inselzeitung
Jede Pose sitzt auf Anhieb - Marlene hat seit frühester Kindheit jede einzelne Bewegung studiert.Foto:© Cornelius Klingel/Lanzarote 37°

"Marlene Pierce", Flamenco, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutsches Inselmagazin, Inselzeitung
Die Amerikanerin tanzte bereits an der Seite von John Travolta und Olivia Newton John. Foto:© Cornelius Klingel/Lanzarote 37°

"Marlene Pierce", Flamenco, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutsches Inselmagazin, Inselzeitung
Dunkles Augen Make-up, falsche Wimpern, Rouge auf den Wangen und dramatischer bordeauxfarbener Lippenstift: Marlene verkörpert zugleich Strenge und Weiblichkeit. Foto:© Cornelius Klingel/Lanzarote 37°

"Marlene Pierce", Flamenco, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutsches Inselmagazin, Inselzeitung
Ob in Cowboystiefeln...Foto:© Cornelius Klingel/Lanzarote 37°

"Marlene Pierce", Flamenco, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutsches Inselmagazin, Inselzeitung
...oder Flamencokleid: Marlene ist in beiden Outfits zu Hause. Foto:© Cornelius Klingel/Lanzarote 37°

"Marlene Pierce", Flamenco, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutsches Inselmagazin, Inselzeitung
Marlene in ihrem Element: Hinter jeder einzelnen Geste verbirgt sich eine Bedeutung, Fußstellung und Handbewegungen sind genauestens kontrolliert. Foto:© Cornelius Klingel/Lanzarote 37°

"Marlene Pierce", Flamenco, Lanzarote37°, 37 Grad, siebenunddreißig, deutsches Inselmagazin, Inselzeitung
Marlene haucht der alten Fabrikhalle in La Santa mit ihrem feurigen Flamenco Leben ein. Ihre Mimik verkörpert Stolz und Anmut. Foto:© Cornelius Klingel/Lanzarote 37°


Ob in Cowboystiefeln oder Flamencokleid – die Tänzerin Marlene Pierce ist in beiden Outfits zu Hause. Wir haben uns mit der gebürtigen Amerikanerin, die vor 21 Jahren wegen eines Jobangebots aus San Diego nach Lanzarote kam, zu einem Fotoshooting in einer verlassenen Fabrikhalle in La Santa verabredet. Marlene, die einst an der Seite von John Travolta und Olivia Newton John tanzte, hat Lanzarote nach ihrem Job nicht mehr verlassen. Nicht nur, weil sie sich in die Insel verliebte, sondern auch, weil sie den Mann ihres Lebens kennenlernte. Heute gibt die 57-jährige Tanzkurse in Tías, in denen sie ihren Schülern die Liebe zum Tanzen vermittelt: Von Flamenco und Bauchtanz über Irish Dance bis hin zum Stepptanz kann man bei ihr so ziemlich alles lernen, was mit Rhythmus zu tun hat.

 

Als Marlene am Treffpunkt aus ihrem F-Astra aussteigt, auf dessen Motorhaube das Logo ihrer Tanzgruppe Top Catz prangt, weist noch wenig auf die erwartete Flamencotänzerin hin: Sie ist zwar stark geschminkt, trägt dunkles Augen Make-up, falsche Wimpern, Rouge auf den Wangen und dramatischen bordeauxfarbenen Lippenstift, ihre Kleidung aber ist leger, fast unauffällig. Ihre Schiebermütze erinnert an die von Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker, Shirt und Birkenstocks verleihen ihr Lässigkeit anstatt Glamour. Nach einer kurzen Besichtigung des Sets und dem Austausch erster Ideen für das Shooting, zeigt uns Marlene die Outfits, die sie sich für heute zurechtgelegt hat.

 

Die Verwandlung

 

Ein Blick in den Koffer der Tänzerin offenbart ein wildes Durcheinander verschiedenster Flamenco-Kostüme - vom gerüschten Kleid und Blumenschmuck fürs Haar bis hin zum strengen Zweitteiler, der der Montur eines andalusischen Reiters gleicht, bleiben keine Wünsche offen. Als sich Marlene für die ersten Fotos zurechtmacht, fällt ihre Wahl auf den Zweiteiler. Dazu kombiniert sie einen Sombrero Cordobes - den typisch spanischen Filzhut, der in seiner Form einem herkömmlichen Männerhut ähnelt - der ihr ein starkes maskulines Aussehen verleiht. Lediglich eine Blüte am straff gewundenen Haarknoten steht in Kontrast zu ihrem strengen Erscheinungsbild und bewahrt die weibliche Note. Innerhalb weniger Minuten ist die lässig gekleidete eine völlig andere Frau. Die Verwandlung wird perfekt, als sie ihre erste Pose einnimmt: Ein weiter Ausfallschritt, vom Körper abgespreizte Arme mit dem Hut in der Hand, der Rücken tief ins Hohlkreuz gebogen und die Mimik voller Stolz und Stärke - Marlene ist in ihrem Element. Fotograf Cornelius ist von der ersten Sekunde an von ihr begeistert und auch sonst entgeht keinem der Zauber, mit dem sie Leben in die alte Fabrikhalle bringt. Auch ihr nächstes Outfit erfüllt das Set mit Glanz: Zu einem bodenlangen schwarzen Kleid mit aufwendig gearbeitetem orangefarbenen Tellerrock trägt sie funkelnde Ohrringe mit farblich zum Rock passenden Steinen. Als sie tanzt wirbelt ihr Rock wild durch die Luft und erinnert an einen Fächer, der sich entfaltet und innerhalb weniger Sekunden wieder in sich zusammenfällt.

 

Dass jede Bewegung der Amerikanerin auf Anhieb sitzt, hat sie ihrem jahrelangen Training zu verdanken, das bereits im frühen Kindesalter begann: Sie wuchs in San Diego in Kalifornien auf und erlernte bereits im Alter von drei Jahren verschiedene Tänze bei ihrer Mutter, der ein Tanzstudio gehörte. Vom Vater, der mit seiner Band als Hobbysänger in Barbershops auftrat, hat sie das musikalische Feingefühl. Ihre Eltern förderten sie, wo sie nur konnten, und als Marlene noch keinen Führerschein hatte, nahm ihre Mutter regelmäßig eine zweistündige Fahrt in Kauf, um ihre Tochter in eine Tanzakademie zu kutschieren. Marlenes Fleiß zahlte sich aus: Bereits mit 25 Jahren bekam sie in San Diego eine gut bezahlte Stelle als Tanzlehrerin an einer Universität. Ihre Augen leuchten, als sie während des Interviews von ihrem Auftritt mit dem San Diego Ballett in der Whoopie Goldberg Show erzählt. „Ich tanzte direkt vor Whoopie und sie versuchte, meine Schritte und Bewegungen nachzuahmen. Whoopie ist so eine lustige, sympathische Person, es hat enorm viel Spaß gemacht“. Lange hielt es sie allerdings nicht in San Diego, da sie in ihrer Festanstellung keine Zeit mehr zum Reisen fand. Sie kündigte kurzerhand und ging für drei Jahre nach Los Angeles, wo sie nach harten Castings in einigen Filmproduktionen unter anderem als Tänzerin an der Seite von John Travolta (in Staying alive) und Olivia Newton John (in Second chance) auftrat.

 

Als Marlene im Anschluss ein Tanzstudium in Madrid begann, ging es ihr vor allem darum, ihre bisherigen Flamencofertigkeiten zu perfektionieren. Sie nahm daher Unterricht in dem Land, aus dem der Flamenco stammt. Während des Studiums tingelte sie quer durch Spanien. Nicht nur um ihr Studium zu finanzieren, sondern auch um in Form zu bleiben und so viel Tanzerfahrung wie nur möglich zu sammeln. Zu ihrem Repertoire gehören neben Flamenco, Stepp- und Bauchtanz auch Ballett, Hawaiianischer und Afrikanischer Tanz sowie Salsa, um nur einige von den Tänzen zu nennen, die Marlene beherrscht.

 

Als sie schließlich eine für sechs Monate veranschlagte Anstellung als Flamencotänzerin auf Lanzarote annimmt, hält das Schicksal mehr für sie bereit als nur das Tanzen. Sie trifft ihren jetzigen Ehemann Wolf Dietrich Hager, der selbst viele Jahre zuvor als Tourist gekommen war, sich in die Insel verliebt hatte und mittlerweile seinen Lebensunterhalt als Glaskünstler in Arrecife verdient. Marlene liebt das Wortspiel aus ihrem eigenen und dem zweiten Vornamen ihres Mannes. „Setzt man unsere beiden Namen zusammen, heiße ich Marlene Dietrich“, scherzt die Tänzerin in Anspielung auf die weltberühmte Filmikone.

 

Als sie sich entschloss, endgültig auf der Insel zu bleiben, startete sie ihre eigene Show namens The scrambled legs in Anlehnung an den Ausdruck scrambled eggs - was soviel wie “Rührei“ heißt - und gründete ihre Firma Top Catz Dance. Sie beschreibt diese Zeit als „paradiesisch“, da sie viele Auftritte hatte, die sie ständig in Bewegung hielten. Es habe zwar auch Schwierigkeiten in dieser Zeit gegeben, meistens habe aber der Spaß an der Arbeit überwogen. Auch heute absolviert Marlene noch immer Shows mit ihren beiden “Mädchen“, wie sie ihre zwei Tänzerinnen Freia und Cerry liebevoll nennt. In der Show Alhambra, die die Drei zusammen darbieten, werden verschiedene spanische Tänze wie der Flamenco, aber auch orientalischer Bauchtanz gezeigt. Auch die kid’s show, die Marlene extra für Kinder choreografiert hat, erfreut sich seit 21 Jahren großer Beliebtheit. Da sie zu Beginn der Vorstellung alle Kostüme übereinander trägt, beginnt sie die Show rund wie ein Michelin-Männchen und legt im Laufe des Auftritts immer mehr Kleidungsstücke ab, um neue Kostüme zum Vorschein zu zaubern.

 

Während der Sommermonate tritt Marlene in Hotels auf ganz Lanzarote auf, in den Wintermonaten wird sie häufig für Weihnachtsfeiern oder Hochzeiten gebucht. Im Rahmen ihrer Tanzauftritte engagiert sich die Amerikanerin auch für wohltätige Zwecke. Als nächstes plant sie in ihren Shows Geld für Tierheime und Stiftungen - wie beispielsweise eine für blinde Kinder in Afrika – zu sammeln.

Seit jüngster Zeit spezialisiert sich Marlene immer mehr auf ihre Tanzkurse, in denen Erwachsene und Kinder Bauch- und Stepptanz, irischen Tanz und natürlich Flamenco lernen können. „Für mich ist es das Schönste, die Fortschritte meiner Schüler zu sehen“, erzählt Marlene und man glaubt ihr, wenn sie versichert, sich auf jede einzelne Trainingseinheit mit ihren Schülern zu freuen.

 

Marlenes Tanzkurse


Marlene Pierce unterrichtet vor allem Stepptanz, Flamenco, Irischen Tanz und Bauchtanz. Der Unterricht findet in den Räumen der Schule in Tías (Colegio nahe der Polizei) statt. Teilnehmen kann jeder ab 3 Jahren. Unterrichtsstunden und Zeiten bitte direkt bei Marlene unter der Nummer 928 511 846 erfragen oder eine Email an Marlene senden. Tc.dance@terra.esWeitere Infos auf: www.topcatzdance.com



<- Zurück zu: Lokales  

La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Lanzarote - Gasöfen-Infrarot-Heizungen-Elektro-Heizgeräte, Farben und mehr
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Atlantis FM - Radio auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
CasaLanz Immobilienmakler Playa Honda nahe Deiland
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Lanzarote Gartencenter Flowerpower in Macher
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Yoga Ferien auf Lanzarote - Entspannung und Erholung für Körper, Geist und Seele!
Arzt auf Lanzarote - Dr. Roland Mager in Puerto del Carmen, Costa Teguise und Playa Blanca
Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Massagen - Shiatsu - Relaxmassage - Cranio-Sacral-Therapie - Lymphdrainage - Fußreflexzonen-Massage - Thomas Stockert Lanzarote
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
Villa Golondrina - Ferienwohnung Puerto del Carmen, Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links