D  english    espanol
deutschenglishespanol
Donnerstag, 17. Oktober 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Lokales

Spanisch lernen auf Lanzarote -
Wo wir es können, warum wir es sollten.

Von: Ilse Auer






(04/07 N°9) „Mit dem Hut in der Hand kommt man durchs ganze Land.“ Mit diesem Sinnspruch wollte meine Groβmutter ausdrücken, dass man mit Höflichkeit alles erreichen und allerhand Schwierigkeiten bewältigen kann. Aber genügt es wirklich, den Hut zu ziehen, um beispielsweise bei der Telefónica eine Störung zu melden, im Eisenwarenladen einen Kreuzschlüssel zu erstehen, oder die Friseurin zu bitten, nur die Spitzen und nicht 15 Zentimeter der Haarpracht abzuschneiden?


Fast 24 Prozent der Bevölkerung der Kanaren sind „Ausländer“, und wir Deutschen stellen unter den europäischen nicht spanischen Einwohnern den größten Anteil. Viele Menschen, die im Tourismusbereich arbeiten, wie Kellner oder Rezeptionisten, sprechen ja unsere Muttersprache. Wir finden auf Lanzarote deutsche Ärzte, Automechaniker oder Bäcker. Über Satellit empfangen wir deutsche Fernsehsender, und Zeitungen und Zeitschriften sind in unserer Sprache erhältlich. Warum, um Himmels Willen, sollen wir also noch einmal die Schulbank drücken?
Dafür gibt es viele gute Gründe: Für die Jüngeren unter uns, die sich auf Lanzarote eine Existenz aufbauen wollen, ist es eine Selbstverständlichkeit, die Landessprache zu lernen, ob sie nun einen eigenen Betrieb eröffnen wollen oder eine Anstellung suchen. Junge Eltern wollen und müssen mit den Erziehern und Lehrern ihrer Kinder sprechen können, Unternehmer können allein vom deutschsprachigen Teil der Bevölkerung kaum leben.
Aber was ist mit den älteren Wahlinsulanern, den Rentnern, die ihren Ruhestand auf den Kanaren genießen wollen und nichts und niemandem mehr etwas beweisen müssen? Und fällt es in reiferen Jahren nicht viel schwerer, wieder Vokabeln zu büffeln?

Die Mühe lohnt sich! Egal ob wir ein Ferienhaus auf der Insel besitzen, regelmäßig dem deutschen Winter entfliehen oder ganzjährig hier leben, Lanzarote ist zu einem wichtigen Teil unseres Lebens geworden. Ob wir uns hier wohlfühlen, hängt unter anderem von der Fähigkeit ab, uns mitzuteilen, mit Freunden und Nachbarn, Verkäuferinnen und Handwerkern und im Notfall auch im Krankenhaus, spanisch zu sprechen. Ganz zu schweigen von dem positiven Effekt, den das Spanischlernen auf die kleinen grauen Zellen hat, ein besseres Gehirnjogging ist kaum vorstellbar.

Wer Spanisch lernen will oder sein Spanisch verbessern will, hat auf Lanzarote verschiedene Möglichkeiten. Die preiswerteste Alternative bieten zweifellos die subventionierten Kurse, die von den Gemeinden angeboten werden. Diese Kurse werden von Muttersprachlern geleitet und finden ausschließlich in spanischer Sprache statt. Lanzarote37º hat verschiedene Lernende befragt und unterschiedliche Meinungen über die Kurse von „ausgezeichnet“ bis „vollkommene Zeitverschwendung“ erfahren. Negativ werden oft die geringen Differenzierungen der Lernstufen und die meist hohen Teilnehmerzahlen empfunden. Wenn sich Anfänger oder Lernende mit geringen Vorkenntnissen mit Fortgeschrittenen einen Kurs teilen müssen, kann das leicht dazu führen, dass sich einige überfordert, andere unterfordert fühlen.
Solche Probleme sind auch in den privaten Sprachschulen, den „Academias“, nicht immer auszuschließen. Bei der Wahl einer Sprachschule oder eines Privatlehrers sollten Sie deshalb folgende Punkte beachten: Wird Einzelunterricht und / oder Gruppenunterricht geboten? Wie hoch ist die maximale Teilnehmerzahl im Gruppenunterricht? Ist der Sprachlehrer Muttersprachler, wenn ja, spricht er oder sie auch Deutsch? Wie qualifiziert sind die Sprachlehrer und wie lange dauert ein Kurs, bzw. für wie viele Stunden muss im Voraus bezahlt werden?
Auβerdem ist es nützlich, sich vor Beginn eines Sprachkurses ein paar Gedanken über sich selbst und die eigenen Erwartungen zu machen, denn es gibt sehr verschiedene Lerntypen und nicht jeder Lehrer ist für jeden Studenten geeignet. Das hängt nicht nur von der Ausbildung und Erfahrung der Dozenten ab, sondern oft auch davon, ob die „Chemie“ stimmt.

Zunächst sollten Sie entscheiden, ob Sie Einzelunterricht oder das Lernen in der Gruppe vorziehen. Im Allgemeinen ist das Lernen in einer nicht zu großen Gruppe effektiver und vor allem vergnüglicher als Einzelunterricht. Eine weitere Frage ist, ob Sie Wert darauf legen, dass die Muttersprache des Lehrers spanisch ist. Der Vorteil in diesem Fall liegt ganz klar in der korrekteren Aussprache und im Fall von fortgeschrittenen Kursteilnehmern vielleicht auch im größeren Wortschatz und breiteren Kenntnissen in der Umgangssprache. Auf der anderen Seite kann es gerade für Anfänger und für alle, die Wert darauf legen, die Grammatik wirklich zu verstehen, vorteilhaft sein, bei einem qualifizierten deutschsprachigen Lehrer Spanisch zu lernen. Gerade bei älteren Lernenden, deren Schulzeit schon lange zurück liegt, können Erklärungen auf Deutsch das Spanischlernen sehr erleichtern.

Jeder weiß, dass zum Erlernen einer Fremdsprache Zeit und Geduld nötig ist. Überfordern Sie sich nicht. Sie müssen nicht in kurzer Zeit perfekt Spanisch sprechen.
Haben Sie nicht schon einmal in Deutschland Ausländer bewundert, die unsere Sprache gesprochen haben, trotz fremden Akzents und kleinen Fehlern? Lassen Sie sich Zeit und verschaffen Sie sich Erfolgserlebnisse, indem Sie „auf Spanisch“ einkaufen und mit Ihren spanischen Nachbarn sprechen. Sie werden nicht auf Anhieb alles verstehen oder alles ausdrücken können. Aber sie werden sich auf Lanzarote jeden Tag heimischer fühlen.

Sprachkurse in den einzelnen Gemeinden:
In Haría beginnt am 9. April 2007 ein Spanischkurs, der 50 Stun-
den umfasst und bis Ende Juni dauert. Die Höchstzahl der Teilnehmer beträgt 25. Unterricht ist zweimal wöchentlich, voraussichtlich von 17.30 - 19 Uhr. Der gesamte Kurs kostet 50€. Anmeldung ab 26. März bis 9. April im Rathaus von Haría oder direkt am Veranstaltungsort der Sprachkurse, im Colegio San Juan. Tel. 928 835 009.

In Yaiza kann man dienstags von 17 bis 18 Uhr im Casa de la Cultura, Plaza de Remedios, Spanisch lernen. Obwohl der Kurs schon im Oktober 2006 begonnen hat, kann man jederzeit „einsteigen“. Der Kurs dauert bis Mai/Juni 2007 und ist kostenlos, ebenso wie der Spanischkurs in Playa Blanca, der donnerstags von 16.30 bis 17.30 Uhr im Centro Cultural Aurora stattfindet. Teilnehmer müssen ihren Wohnsitz im Municipio Yaiza haben. Infos unter Tel.: 928 830 275.

Die Universidad Internacional Menéndez Pelayo (UIMP) in Puerto del Carmen organisiert Intensivkurse. Unterricht ist 3x wöchentlich, 9 - 13.30 Uhr. Beginn am 9. April, 9 Uhr. Kursdauer bis 18. Mai. Kosten 330€.Voraussichtlich wird es zwei Lernstufen, mit höchstens 15 Teilnehmern pro Klasse geben. Veranstaltungsort der Kurse ist das Centro Cívico el Fondeadero, C/Lanzarote, 1, Infos erhalten sie unter Tel. 928 511 727.

Im OMAE in Puerto del Carmen, (Oficina Municipal de Atención al Extranjero), C/ César Manrique, 44 finden an zwei Tagen pro Woche, jeweils 9 - 13 + 17 - 19 Uhr Spanischkurse für zwei verschiedene Lernstufen zum Gesamtpreis von 35 € statt.
Die Kurse sind ausgebucht. Sie dauern bis zum Sommer. Ob es ab Herbst 2007 neue Spanischkurse für Ausländer gibt steht noch nicht fest. Infos: 928 510 629 oder 928 512 319.

Die Escuela Oficial de Idiomas (EOI) in Arrecife bietet in diesem Jahr leider keinen Spanischkurs für Ausländer an (Lanzarote37° berichtete). Das Geld hierfür wurde von der kanarischen Regierung gestrichen.

Das Centro de Educación para Personas Adultas de Lanzarote, „Titerroygatra” in Arrecife, Calle Carlos III, s/n bietet Grundkurse. Mo. - Do., 9 - 10 + 19 - 20 Uhr. Laufender Kurs bis Juni, man kann noch einsteigen. Herbstsemester ab Sept. 2007. Einschreibung Ende Juni oder vom 1. - 15. Sept. Information: Tel.: 928 801 584.


Die Autorin Ilse Auer Stief hat Germanistik und Spanisch in Heidelberg und Berlin studiert und arbeitet als  Sprachlehrerin in Guatiza,  Lanzarote.



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links