D  english    espanol
deutschenglishespanol
Freitag, 20. September 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Essen & Trinken

Restaurante Aromas Yaiza (Restauranttest 12)



(07/07 N°12) In Playa Blanca im Quartier hinter der Strandpromenade und der Fußgängerzone befindet sich das Restaurant „Aromas Yaiza“ etwas versteckt im Gassengewirr.
Außen wenige Tische direkt an der Strasse; mehr eine Konzession an die Frischluftfanatiker denn ein Platz zum genussvollen dinieren. Hinter dem Eingang eine kleine Lobby mit Sofa und Sesseln und die Bar, von der aus man durch einen breiten Durchgang die Köche in der blitzblanken Küche beobachten kann.
Rechter Hand der offene Restaurantbereich, kaum mehr als 30 Plätze, warm in der Farbgebung, dezente indirekte Beleuchtung und Frischluft aus der abgehängten Decke. Passend dazu das gediegene Mobiliar mit gepolsterten Stühlen. Die sparsame Verteilung lanzarotenischer Keramik, gerahmten alten Fotos und Stillleben in Öl ist wohltuend, so bleibt der Gast konzentriert auf die Ereignisse aus der Küche. Tische vollständig eingedeckt mit weißem Leinen. Der Gesamteindruck: angenehm unaufgeregt und – ganz wichtig - kein Musikgedudle!
Der Service, souverän und bestinformiert. Selbst der Ansturm zweier Großfamilien mit einem Dutzend Kinder aller Altersgruppen im Schlepptau brachte diesen nicht aus der Ruhe.
Die Speisekarte ist mit 12 Vorspeisen, 3 Suppen- und Reisgerichten, 5 Fisch- und 9 Fleischhauptspeisen und 11 Nachtischen übersichtlich aufgestellt. Durchweg angemessene Preise, die Foie Gras zu guten 17 Euro und die Cigallas mit 37 Euro sind die Ausreißer nach oben; die Zutaten sind eben sehr teuer. Zusätzlich präsentiert sich die Küche noch mit einem achtgängigen Degustationsmenü zu 35 Euro.
Wir waren uns schnell einig und filterten aus der bestens bestückten Weinkarte einen Emilio Moro Crianza 2004 aus dem Ribera del Duero für faire 28 € heraus, der sich mit seinen ausgewogenen Aromen von Beeren, Nelke und schwarzem Pfeffer - dabei nicht zu üppig - als idealer Begleiter für das dann folgende Menü erwies.
Zuerst eine empanada de atún, ein noch warmes Stückchen Stru-del gefüllt mit frischem Thunfisch. Dann eine getoastete Scheibe Baguette belegt mit einem Schnitz punktreifer Avocado, darüber geräucherter Lachs aus Uga mit ein paar Oliventröpfchen.
Auf Blattsalaten angerichtet zartweicher, warmer Pulpo, ohne Saugnäpfe und in Scheiben geschnitten, mit Tomatenconfit und ausgelassenen Speckwürfelchen, eine gelungene Surf ‚n‘ Turf -Variante. Die Küche - inzwischen warmgelaufen - überraschte uns mit geräucherten Ziegenkäseröllchen, ausgebacken in hauchfeiner pasta filo, angerichtet mit Vierteln von Kirschtomaten auf einer Honig-Pfeffer-Sauce, es geht nicht besser.
Auf gleich hohem Niveau kam der erste Hauptgang daher, persönlich serviert vom Chefkoch Pedro Santana, der sich freundlich mit einem selbstbewussten Lächeln nach unserem kulinarischen Wohlbefinden erkundigte. Präsentiert wurde von Pedro ein Stück Cherne, perfekt glasig gebacken, auf einem Nest aus bissfestem, gehobeltem Wurzelgemüse, mit sahnig angerührtem Tomatenmark und einem aufgeschnittenen buttrigen Kartöffelchen, da kann Koch allerdings selbstbewusst lächeln.
Der nachfolgende Fleischgang war gleichermaßen beeindruckend: aus dem kross gebratenen Spannferkelschinken exakt ausgeschnitten ein Tortenstück mit frischem Thymian, ein echter Hingucker, würzig und saftig zart, dazu ein Viertel Rotweinbirne und mit etwas Noilly Prat abgeschmeckter Bratenjuice.
Unsere Tischdamen begannen nun doch langsam zu schwächeln, öffneten heimlich den ein oder anderen Reißverschluss, aber bei uns Männern war noch Luft für die beiden Nachtische die noch kommen sollten:
Eine Ananaslasagne bestehend aus frischer, fein geschnittene Ananas, mit einem Hauch von Ingwer, gebrannter braunem Zucker als Glasur, angerichtet auf einer Karamellsauce garniert mit einem frischen Minzeblättchen. Dann noch eine süße Überraschung oben drauf: hausgemachtes Vanilleparfait mit einem Klacks Bienmesabe und einem Nusskrokantplätzchen, ganz einfach, aber darin liegt ja die Kochkunst. Ich meine: Sehr empfehlenswert.


Aromas Yaiza Restaurante, C / La Laja 1 in 35570 Playa Blanca, Lanzarote, Tel.: 928 349 691 oder 659 669 845. Küche geöffnet: 13.00 – 16.00 und 18.30 – 23.00 Uhr, Sonntags Ruhetag


Alle Restaurantkritiken von Lanzarote37° finden Sie hier auf unseren Internetseiten.



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links