D  english    espanol
deutschenglishespanol
Sonntag, 20. Oktober 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Lokales

Kino auf Lanzarote:
Spanische Filmemacher haben das Nachsehen

Von: Ilse Auer


Lanzarote, Kino, Kinoprogramm, Programmkino, Filme, Multicines Atlantida, Arrecife Multicines Deiland, Playa Honda, Programmkino „Cine Buñuel“, Kulturzentrum, „El Almacén“
Bis zu 200 Filme werden jährlich in den beiden Kinocentern auf Lanzarote gezeigt


Francisco Feo Robayna (47), Direktor der Filmzentren Multicines Atlantida in Arrecife und Multicines Deiland in Playa Honda


(10/06 N°3) Lanzarote - Wer ist eigentlich auf Lanzarote für das Kinoprogramm verantwortlich? Und warum gehen so wenige deutschsprachige Insulaner ins Kino? Ist es doch schließlich die unterhaltsamste und müheloseste Art die spanische Sprache zu lernen und der eigenen Aussprache den gewissen Feinschliff zu geben. Lanzarote37º befragte Francisco Feo Robayna (47), Direktor der Filmzentren Multicines Atlantida in Arrecife und Multicines Deiland in Playa Honda.

Francisco Feo Robayna  ist seit 1991 verantwortlich für die beiden Kinos Multicines Atlantida am Charco de San Ginés in Arrecife und Multicines Deiland im Deiland-Einkaufszentrum in Playa Honda mit jeweils fünf Vorführsälen. Dabei unterstützen ihn insgesamt 15 Mitarbeiter, Reinigungskräfte, Kartenverkäufer, die „Chicas“ für die unentbehrlichen  „Palomitas“ (Popkorn) und die Vorführer an den groβen Projektionsmaschinen (digitale Filmprojektion gibt es bisher in Spanien nur in Madrid und Barcelona).

Bis zu 200 Filme werden jährlich in den beiden Kinocentern gezeigt. Die Auswahl trifft der Verleih. Eine Kopie kostet normalerweise etwas über 1000 Euro,  die zu Lasten der Verleihfirmen gehen, die Kinos zahlen nur die Frachtkosten von 200 € pro Filmrolle. Die Verleihfirmen erhalten dafür einen Prozentsatz der Einnahmen durch den Kartenverkauf. Das ist nach Francisco Feo der Grund, warum hauptsächlich Mainstream-Filme aus Hollywood gezeigt werden, während spanische und andere europäische Produktionen eher selten den Weg nach Lanzarote finden. Während der Verleih vom Kassenschlager „Piratas del Caribe“ sogar gleich zwei Kopien zur Verfügung stellte, müssen die Lanzaroteños selbst auf neue Filme des spanischen Oskar-Preisträgers Pedro Almodóvar, dessen jüngster Film „Volver“ mit Penélope Cruz in der Hauptrolle in ganz Europa  Triumphe feierte, gewöhnlich lange warten.
Andere viel beachtete Filme, wie z.B. die deutsche Politsatire „Good Bye Lenin“ werden nach einer Woche wieder aus dem Programm genommen. „Es liegt am Verleih“, sagen die Kinogänger, „die Leute sind selbst schuld“, sagen die Verleihe. „Man schiebt sich gegenseitig die Schuld an der fast ausschlieβlichen Orientierung an Hollywood  in die Schuhe“, sagt Francisco Feo und fügt ein bisschen bitter hinzu: „Die Leute von Lanzarote mögen das spanische Kino nicht“.
Er selbst bevorzugt kein bestimmtes Genre, freut sich an spannender Action, Komödie und Drama und liebt eine gelungene, teure  Hollywood-Produktion genauso wie europäische Filme. Aber da die Verleihfirmen ebenso wie die Kinobesitzer von den Eintrittsgeldern der Zuschauer leben, bleibt das Angebot an interessanten aber weniger einträglichen Filmen beschränkt.

Ein Jahr lang zeigte man im Kinocenter im Einkaufszentrum Deiland auch untertitelte Filme in Originalsprache. Die Säle blieben leer. Die Touristen hatten im Urlaub andere Interessen, die englischen und deutschen Residenten blieben ebenso fern wie die Lanzaroteños. Das Experiment wurde aufgegeben.
Dabei ist das kleine Programmkino „Cine Buñuel“ im Kulturzentrum „El Almacén“ in Arrecife, das ausschlieβlich Filme in Originalsprache mit spanischen Untertiteln zeigt, fast immer ausverkauft. „Derselbe Film, der im Almacén Erfolg hat, funktioniert nicht im Deiland“, weiß Francisco Feo. Das Kulturzentrum habe ein gewisses Prestige und sein eigenes Publikum von „cineaficionados“ (Kinoliebhabern), die selten einen Film im Cine Buñuel versäumen.

Wie sieht der Chef der Multicines Atlantida und Deiland die Zukunft des Kinos in Anbetracht der neuen Möglichkeiten von Digitalfernsehen, „film on demand“ und Internet?

Etwas ratlos zuckt er mit den Schultern. „Die Leute sollen die Piraterie sein lassen. Das illegale Kopieren von neuen Filmen schadet den Kinos beträchtlich.“ Aber wirklich pessimistisch ist er nicht. Zwar gab es bis vor 10-15 Jahren sehr viel mehr Kinos auf Lanzarote und fast jedes Dorf  hatte sein eigenes Filmtheater. Francisco Feo erinnert sich noch gut an die Kinos in Teguise, San Bartolomé und Puerto del Carmen und zählt mit glänzenden Augen die Adressen der verschwundenen Säle in Arrecife auf, aber das schon so oft totgesagte Kino wird seiner Meinung nach so schnell nicht sterben. Mit der Auslastung der insgesamt zehn Kinosäle ist er recht zufrieden. Mit Hits wie  „Piraten der Karibik“ oder  „Da Vinci Code“ lassen sich auch Sommerlöcher füllen, es gibt dementsprechend kaum einen Unterschied zwischen den Besucherzahlen im Sommer und im Winter. Den ausländischen Residenten empfiehlt Francisco Feo verschmitzt lächelnd, oft ins Kino zu gehen, um spanisch zu lernen. Tatsächlich kann ein Kinobesuch auch mit geringen Spanischkenntnissen durchaus Spaß machen und gleichzeitig motivieren und dabei helfen, das Sprachverständnis zu verbessern.

Denn sich mit Freundinnen und Freunden zum Kino zu verabreden, gemeinsam mit anderen im verdunkelten Kinosaal zu sitzen, „Palomitas“ zu knabbern und sich für mindestens 90 Minuten ohne Werbepausen von Schauspielern und Landschaften in Überlebensgröβe verzaubern zu lassen, das kann auch der teuerste Beamer oder der gröβte Flachbildschirm im heimischen Wohnzimmer nicht überbieten. Und über den unsubventionierten Eintrittspreis von 5.00 € und Mittwochs 3,50 € kann man sich wohl auch nicht beklagen. Übrigens wird die Cafetería des am Charco de Ginés gelegenen Filmtheaters Atlantida in Kürze neu eröffnet, so dass es die Kinobesucher ebenso wie die Besucher des Cine Buñuel mit seinem Caffee Picasso nicht weit haben, um nach der Vorstellung ihren Durst zu löschen und dabei den Film mit ihren Begleitern zu diskutieren.
Leider geben die Verleihe nur sehr kurzfristig bekannt, welche Filme sie den einzelnen Kinos anbieten, so dass Lanzarote37º die Programmvorschau in den Veranstaltungskalender nicht aufnehmen kann. Kino-Interessierte können sich aber unter der Nummer 928 80 20 50 (Bandansage) über das laufende Programm informieren, oder im Internet unter www.lanzarote.com die „Cartelera de Cine“ herunterladen.
Eine E-mail an cine@lanzarote.com genügt, um automatisch jeden Donnerstag über das Programm der beiden Multicines und des Cine Buñuel informiert zu werden.



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links