D  english    espanol
deutschenglishespanol
Mittwoch, 16. Oktober 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Kurzmeldungen, Wissenswertes

I-Phone statt Zinsen
So ködern Banken Neukunden


Banken, iPhone, Lanzarote
iPhone statt Zinsen - die Masche vieler Banken. Foto: Grafik Lanzarote37°


Spanien (sb) - Wie angeschlagen Spaniens Banken sind, merkt der kleine Anleger am besten daran, wie sehr um ihn geworben wird. Statt wie früher mit Töpfen, Zitronenpressen oder Schlüsselanhängern, ködern viele spanische Banken Neukunden inzwischen mit weit teureren Geschenken. Wer ein neues Konto auf einer Bank eröffnet und obendrein noch garantieren kann, das monatlich ein festes Salär aufs Konto fließt, dem winken LED-Fernseher, E-Books, iPods, Computer mit 3D-Bildschirmen, Dampfkochtöpfe oder Robot-Staubsauger.

Der LED-Fernseher hat sich zum Geschenk Nummer Eins spanischer Banken entwickelt, um Sparer anzulocken, die ein monatliches Gehalt aufs neue Konto überweisen können. BBVA, Banesto und La Caixa bieten die LED-Glotze beispielsweise an, um neue Sparer glücklich zu machen. Dafür muss dann das monatliche Gehalt aufs Girokonto fließen, und zwar bei jeder Bank zu unterschiedlichen Konditionen.
So gibt’s bei der BBVA für ein Gehaltskonto, auf welches monatlich ein Gehalt (nómina) von mehr als 600 Euro fließt, einen Computer mit 22-Zoll Bildschirm, zu dem noch ein Scheck von 200 Euro hinzukommt, wenn das Gehalt über 2.500 Euro liegt. Bei der La Caixa dasselbe Angebot, hier muss der Kunde aber mindestens 750 Euro im Monat bringen.
Banesto lockt ab 800 Euro Gehaltsüberweisung im Monat mit einem 32“-Zoll 3D-Bildschirm.
Das Banca Cívica-Angebot fürs Gehaltskonto (servicio nómina) ist ein E-Book oder eine Gutschrift von 10% auf die Überweisung aller Einkünfte (aber nie mehr als 20 Euro pro Monat).
Andere, wie zum Beispiel die Banco Pastor, haben ein breiter gefächertes Angebot: zwischen 600 und 1000 Euro Gehaltsüberweisung gibt’s einen Dampfkochtopf oder einen iPod shuffle, zwischen 1000 und 1800 Euro ein E-Book oder einen 19“ LED-Fernseher. Wer über 1800 Euro monatlich aufs Konto bringt, der darf dann schon mit 26“ fernsehen oder die Wohnung vom Robot-Staubsauger reinigen lassen.

Das Kleingedruckte
Wie zu erwarten gibt’s diese „Geschenke“ natürlich nicht umsonst. Und so steht jeweils Unterschiedliches im Kleingedruckten, je nachdem worauf es die „Institute“ abgesehen haben. Um den 3D-Fernseher von Banesto zu erhalten, muss der Kunde, neben dem Einkommen von 800 Euro, welches er monatlich auf sein Konto überweisen muss, außerdem drei Daueraufträge abbuchen lassen (beispielsweise Gas, Wasser, Telefon), einen Vertrag für eine „4B“-Bankkarte, eine „Match Point“-Karte oder eine „123“-Karte unterschreiben und einen weiteren Vertrag für die „Diez en una“-Karte. An diesen Vertrag ist der Kunde dann 30 Monate gebunden. Die Kosten fürs Versenden des großzügigen „Geschenks“ trägt im Übrigen der Beschenkte, dafür knöpft ihm die Bank satte 98 Euro ab.
Bei La Caixa muss der Sparer für zwei Jahre unterschreiben, drei Daueraufträge pro Quartal abbuchen lassen und zusätzlich einen Vertrag für eine Kreditkarte unterschreiben, mit der er sich auch noch verpflichtet, mindestens drei Einkäufe pro Quartal zu tätigen. Wer weniger als 1000 Euro Gehalt transferiert, dem zieht La Caixa die Daumenschrauben vertraglich etwas an: Der muss zusätzlich entweder einen Rentensparvertrag, einen Pensionssparvertrag oder einen Fondssparvertrag abschließen. Wer partout nicht Zwangssparen mag, um in den Genuss eines Staubsaugers zu kommen, der darf alternativ auch einen Kredit aufnehmen.
Bei der BBVA wird’s nicht ganz so schlimm, dort gibt’s die Flachbildglotze für „nur“ zwei Daueraufträge, die vom Konto abgehen oder – wer das nicht will oder braucht – unterschreibt halt für eine Kreditkarte.
Die Banca Cívica fordert ein Mindesteinkommen von 600 Euro, die Unterschrift für eine Kreditkarte und für Internetbanking, plus mindestens die Einrichtung eines Dauerauftrags.
Banco Pastor fordert für ihr Präsent vier Daueraufträge, die vom Konto abgehen, die Unterschrift für die „4B“-Karte und für die „Visa“-Karte.

Es geht auch anders: Konditionen statt Kochtöpfe
Dass man Kunden nicht nur mit Kochtöpfen, sondern auch einfach nur mit guten Bankkonditionen gewinnen kann, zeigt die Banco Santander, die um Kunden mit Ihrem „0-Euro Comisiones-Konto“ wirbt.
Auch die Bankinter hält nichts von Hardware-Geschenken sondern formuliert ziemlich deutlich: „Man lebt vom Geld, nicht vom Besteck“ und bietet ihren Kunden fürs einbezahlte Geld 4% Zinsen fürs erste Jahr, 3% fürs zweite und außerdem verlangt sie keine Kontoführungsgebühren, keine Gebühren für Überweisungen per Internet und bietet darüber hinaus noch andere Serviceleistungen.
Bei Barclays gibt’s als Geschenk eine Versicherung. Das kann eine Unfall-Lebensversicherung sein, oder eine für zeitweilige Arbeitsunfähigkeit, während der die Hypothek weiterbezahlt wird, solange der Kunde krankgeschrieben ist. Das gilt aber nur für denjenigen, der länger als acht Tage krank ist und maximal werden auch nur 10.000 Euro in einem Jahr bezahlt.
Wer das nicht mag, dem bietet Barclays eine Versicherung für zeitweilige Zahlungsunfähigkeit (incapacidad temporal), die für maximal drei Abbuchungen vom Konto geradesteht, zum Beispiel die Miete, wenn man nicht zahlen kann.
Spaniens Geldhäuser müssen sich auf der Jagd nach Kunden etwas einfallen lassen. Ganz besonders die Sparkassen und ein paar kleinere Banken. Zwar herrscht über deren schlummernde Belastungen und Risiken Uneinigkeit - während der Staat und die spanische Nationalbank glauben, dass sie lediglich mit 15 Milliarden einspringen müssen, um deren Geldmangel auszugleichen, schätzen andere, wie die Rating-Agentur Moody’s, deren Finanzbedarf auf mindestens 50 Milliarden Euro ein - aber dass sie Geld brauchen, darin sind sich alle einig.
Ihre Geldnot resultiert übrigens nicht nur daher, dass sie zu Zeiten des Immobilienbooms oft leichtfertig Kredite vergaben und nun laut der Zentralbank Banco de España um die Rückzahlung von Darlehen im Wert von 110 Milliarden Euro bangen müssen, sondern sie haben auch dem völlig überschuldeten Portugal über 70 Milliarden Euro geliehen.
Und die Gefahr, dass das völlig überschuldete Portugal dieses Geld zu großen Teilen überhaupt nicht zurückzahlen kann, ist noch lange nicht vom Tisch.
(10-10-2011)



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links