D  english    espanol
deutschenglishespanol
Montag, 16. September 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Kurzmeldungen

Gesundheitszentren
Flüchtlingen Hilfe verwehrt?



Hat das Gesundheitszentrum angemessene Versorgung verwehrt? Foto: ©Sarah Schulz


13.4.2016 Las Palmas de Gran Canaria (ssc) – Die spanische Tageszeitung El País berichtete über Vorwürfe, die gegen fünf Angestellte des kanarischen Gesundheitssystems erhoben wurden, nachdem sie afrikanischen Flüchtlingen Hilfeleistungen verwehrt hatten sollen.


Bereits im Februar, also Monate, bevor über die Nachricht spanienweit berichtet wurde, waren vor der grankanarischen Küste 42 Flüchtlinge aus einem manövrierunfähigen Boot gerettet worden, denen dann aber im Gesundheitszentrum von Arguineguín im Süden der Insel keine ausreichende Versorgung gewährt worden sein soll.

Die Verletzten – alle Flüchtlinge litten unter extremer Dehydratation und Verbrennungen – waren nachts auf verschiedene Krankenhäuser und Gesundheitszentren verteilt worden, unter anderem nach Arguineguín, wo ein Arzt nicht allen Verletzte Hilfe geleistet haben soll und andere Angestellte ebenso untätig geblieben seien, wie El País weiter berichtete. Die Afrikaner wurden der Polizei übergeben, und einige hätten die Nacht auf Matten unter freiem Himmel im Parkbereich des Kommissariats von Maspalomas verbringen müssen – trotz Unterkühlung, Erbrechen, Durchfall.

José Morera, Verantwortlicher der Kanarenregierung für das Gesundheitssystem, wehrte die Vorwürfe mit dem Argument ab, dass im Rahmen der Möglichkeiten gehandelt worden sei und, dass nicht jeder, der eine solche Einrichtung verlasse, als gesund gelten könne und, dass es mitunter normal sei, mit denselben Symptomen wieder vorstellig werden zu müssen.

Das Boot war etwa eine Woche zuvor bei Dakhla (Westsahara) mit 49 Personen an Bord gestartet. Für zwischen 1000 und 1200 Euro, wie El País Angaben von Überlebenden wiedergab, hätten sie ein überfülltes Boot bestiegen. Wer sich wegen der hohen Anzahl an Personen versuchte zu weigern, sei unter gezogener Waffe der Schleuser dazu genötigt worden.

Nach drei Tagen seien Brennstoff und Nahrungsmittel ausgegangen – das nicht mehr manövrierfähige Boot verbrachte weitere vier Tage auf dem Meer. Zunächst sei ein kleiner Junge gestorben, dessen Leiche die Flüchtlinge nach einer heftigen Diskussion auf Wunsch der Mehrheit dem Meer überließen, in der letzten Nacht auf See sechs weitere Flüchtlinge, mit deren Körpern man dasselbe machte. In den ersten Stunden eines Februartages griff die Küstenwache die Überlebenden auf und brachte sie in den Hafen von Arguineguín im Süden Gran Canarias.



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links