D  english    espanol
deutschenglishespanol
Sonntag, 22. September 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Kurzmeldungen

Geld vom Staat und von der Inselregierung:
1,5 Millionen Euro für Schutz des Biosphärenreservates


Lanzarote, Mülldeponie, Zonzamas, deutsches Inselmagazin, 37 Grad, Lanzarote37°, deutsche Zeitung Lanzarote
So sah es auf Lanzarotes Mülldeponie vor etwa eineinhalb Jahren aus. Der neue Präsident der Insel, Pedro San Ginés, gab in seinem Bericht über die ersten hundert Tage seiner Arbeit an, Schrottautos und Altreifen von der Deponie geschafft und einem Recycling zugeführt zu haben. Foto: Lanzarote37°/Jageneau

Lanzarote, Mülldeponie, Zonzamas, deutsches Inselmagazin, 37 Grad, Lanzarote37°, deutsche Zeitung Lanzarote
Auf der Mülldeponie Zonzamas nahe des Dörfchens San Bartolomé brachen im Sommer aufgrund der großen Hitze- und Gasentwicklung immer wieder Feuer aus. Giftige Rauchschwaden zogen über die Insel und verpesteten die Luft auf teilweise unerträgliche Weise. Foto: Lanzarote37°/Töss


24-05-2010 Spanien (sb) – Das spanische Ministerium für Umweltschutz-, Landwirtschaft und Meer und die Inselregierung von Lanzarote haben vereinbart, etwas mehr als 1,5 Millionen Euro in die nachhaltige Entwicklung des lanzarotenischen Biosphärenreservats zu stecken. Dabei wollen sich Staat und Provinz jeweils zur Hälfte an der Finanzierung beteiligen. Was genau unter einer „nachhaltigen Entwicklung der ländlichen Bereiche" (Desarrollo Sostenible del Medio Rural) zu verstehen ist, bleibt allerdings unklar. Seitens der spanischen Regierung wurde lediglich angemerkt, dass man es für dringend notwendig hält, die Aktivitäten des Cabildo diesbezüglich neu auszurichten. So sei es notwendig, die Behandlung des Mülls auf Lanzarote zu verbessern und damit auf eine Problematik zu reagieren, die das Konzept der Nachhaltigkeit maßgeblich betrifft.

Müllvermeidung und Recycling war eine der Aktivitäten, deren Verbesserung sich bereits die Ex- Inselpräsidentin Manuela Armas auf ihre Fahnen geschrieben hatte. Unter ihrer Ägide stellte man fest, dass die Mülldeponie Zonzamas unter katastrophalen Umständen geführt wurde. Es gab eine Biogasanlage, die man für viele Millionen, von der EU subventioniert, angeschafft hatte, die nicht einen Tag wirklich funktioniert hatte. Ständig brachen unkontrollierte Feuer auf der Deponie aus, deren giftige Rauchentwicklung und Gestank besonders die Bewohner von San Bartolomé auf eine harte Probe stellten. Nur ein kleiner Teil des angelieferten Mülls wurde getrennt, da weder das Personal noch die Technik ausreichten, um alles, was angeliefert wurde, ordnungsgemäß zu verwerten. Der neue Inselpräsident gab in seiner 100-Tage-Zusammenfassung seines Wirkens an, die Zustände der Deponie wesentlich verbessert zu haben. So seien alte Autos und hunderte von Altreifen von der Deponie abtransportiert und der Wiederverwertung zugeführt worden. Die teure Biogasanlage dagegen bleibt weiterhin im provisorischen Betrieb, weil erstens niemand auf Lanzarote in der Lage ist, die Anlage zu warten, und zweitens entsprechendes Material, nämlich Biomüll, auf der Insel fehlt, den die Anlage eigentlich verwerten sollte. Trotz hunderter Hotels und Apartmentanlagen auf Lanzarote sind die verantwortlichen Politiker der Insel bis heute beispielsweise nicht in der Lage, eine organisierte Abholung des Biomülls der Hotels zu organisieren. Und so landet auch dieses, für Lanzarote eigentlich so wertvolle Material, auf dem Restmüll.



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links