D  english    espanol
deutschenglishespanol
Montag, 16. September 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Wissenswertes

Gartengestaltung auf Lanzarote (4):
Trockene Gärten - Schön, pflegeleicht und billig

Von: Wolfgang Scherzer


Lanzarote, Garten, Gartengestaltung, Gärtnerei, Pflanzen,
Eine Opuntie eignet sich ausgezeichnet für die Gestaltung eines Trockengartens.

Lanzarote Steingärten, Gartenbewässerung, kanarischen Flora
Die sogenannten Mittagsblumen halten es wochenlang ohne Wasser aus und sind dankbare Dauerblüher.

Steingärten, Lanzarote, Gartencenter,
Der kanarische Lavendel eignet sich ebenfalls hervorragend für die Gartengestaltung auf Lanzarote.

Familie Aloe,Lanzarote Steingärten, Gartenbewässerung, kanarischen Flora
Agaven und Aloe-Pflanzen geben einem lanzarotenischen Trockengarten eine besondere Note und sind ebenfalls pflegeleichte Gartenbewohner.


(12/06 N°5) Im Anschluss an unsere Tipps für Steingärten in der vorigen Ausgabe von Lanzarote37º will ich heute auf einen Gartentyp eingehen, der mit wenig Bewässerung auskommen kann. Auch die Erde unter dem Picón muss nicht vom Besten sein. Wir brauchen hier keine feine Gartenerde. Es genügt eine gewachsene Erdauflage, die mit Steinen und Sand vermischt sein darf. Wenn Felsen rausgucken, umso schöner. Der Picón muss nicht aus Máguez kommen, der billigere aus Tao oder anderer tut’s auch. Auch windig darf es in diesem Garten sein: Dem trockenen Garten.

 

Dazu brauchen wir wind- und trockenresistente Pflanzen, anspruchslos bezüglich Wasser, Boden und Nährstoffversorgung und sogar ein bisschen Salz sollten sie vertragen. Besonders in der kanarischen Flora findet sich Passendes für solche einfache Gärten. Einen Teil der Pflanzen bekommt man in Gartencentern, andere lassen sich leicht aus Samen vermehren und den Rest findet man in den Gärten von Freunden und Bekannten als Ableger oder Steckling. Von den größeren Pflanzen, Bäumen oder baumartigen, haben wir in der letzten Ausgabe schon Euphorbia candelabra oder erytrea und den Drachenbaum erwähnt.

 

Sehr anspruchslos sind die Strandkasuarine - Casuarina equisetifolia, die rundäugige Akazie – Acacia cyclops mit den schönen gelben Blüten und die Yucca mit ihren schönen weißen Blütenständen. Bei den Palmen wählen wir die Kanarische Palme - Phoenix canariensis und die Fächerpalme – Washingtonia robusta aus.

Auch der Pfefferbaum – Schinus molle kommt noch in Frage. Alle diese Pflanzen bilden ein ausgedehntes Wurzelsystem, sie sollten mit genügendem Abstand zueinander und nicht zu nah an Haus und Terrasse gepflanzt werden. Als Busch eignet sich die sehr genügsame Kanarische Tamariske – Tamarix canariensis, die mit ihren feinen Blättern die Feuchtigkeit aus der Luft einsammelt. Nach feuchten Nächten tropft von ihr das Wasser herab, der Boden um die Pflanze ist sichtbar feucht. Der Natternkopf/ Tajinaste – Echinum decaisnei bringt im Frühjahr große weiße Blütenkerzen hervor. Auch Myoporum tenuifolium, Brillante genannt und der chinesische Klebsame – Pittosporum tobirae vertragen Trockenheit, ohne alle Blätter zu verlieren.

 

Bei den staudenartigen Pflanzen sollen vor allem die Agaven genannt werden, immergrün und auch bei Dauerwind symmetrisch im Wuchs. Sie haben zwei große Nachteile: Die Blattspitzen stechen schmerzhaft und wenn die Pflanze nach einigen Jahren geblüht hat, stirbt sie langsam ab. Man muss sie dann ausgraben, was sehr beschwerlich ist. Wir reißen diese Agaven wenn möglich mit Stahlseil und Allrad aus. Weniger lästig wird Agave filifera: die Blätter stechen nicht, die bis zu zwei Meter lange Blüte hängt rüsselartig zu Boden.

 

Den absterbenden Teil kann man einfach absägen, am Grund der Pflanze haben sich bereits neue Triebe gebildet. Auch die heimischen Euphorbien lassen sich im trockenen Garten sehr gut verwenden. Die bekanntesten sind E. balsamifera -Tabaiba dulce, E. canariensis –Cardon und E. aphylla –Tabaiba salvaje. Kleinia neriifolia – Verode verträgt kein Wasser im Sommer, sie kann zu faulen anfangen. Ein Feigenkaktus und einige seiner zahlreichen Verwandten aus der Familie Optunia sollten nicht fehlen. Die Nymphendolde/ Lechuga del mar- Astidamia latifolia macht sich im Sommer unsichtbar, treibt aber rasch mit dem ersten Regen aus und erfreut uns mit ihren gelben Blütendolden. Limonium, das Siempre Viva kommt auch ohne Wasser gut über den Sommer.

 

Sehr widerstandsfähig sind auch alle hier bekannten Arten aus der Familie Aloe, welche wegen ihrer heilsamen Wirkungen sehr beliebt sind. Fast ohne Erde wächst Aeonium lancerottense, das fleischfarbene Aeonium -Bejeque oder „Puntera“, wie es auf kanarisch heißt. Seine nahen Verwandten, die nicht auf Lanzarote heimisch sind, stellen ein wenig mehr Ansprüche. Als Bodendecker im wenig bewässerten Garten empfehle ich den Hornklee – Lotus lancerottensis und die verschiedenen Arten der Clavelines aus der Familie Mesembryanthemum.

Clavelines bewurzeln im winterfeuchten Boden ohne Probleme und breiten sich schnell über einige Quadratmeter Fläche aus. Um das Anwachsen der Pflanzen sicherzustellen, pflanzt man einen Trockengarten am besten Anfang des Winters nach den ersten Regenfällen. Im ersten Jahr sollte man mit dem Wasserschlauch nachhelfen, im zweiten Jahr reicht gelegentliches Gießen, je nach Witterung. Danach muss nicht mehr zusätzlich bewässert werden. Die Pflanzen halten den trockenen Sommer aus, allerdings sieht der Garten im Herbst immer ein bisschen spröde aus. Mit dem Winterregen, einem leichter Schnitt und gelegentlicher Düngung setzt das Wachstum wieder ein.

 

Alle für einen solchen Gartentyp geeigneten Pflanzen können hier nicht genannt werden. Setzen Sie sich dazu mit einem erfahrenen Gärtner zusammen, der sich mit der heimischen kanarischen Flora auskennt. So stellen Sie sich am besten die Pflanzengemeinschaft für Ihren Trockengarten zusammen. Wer Internetzugang hat, findet die kanarische Flora unter www.floradecanarias.com bestens bebildert und beschrieben. Autor: Wolfgang Scherzer studierte Gartenbau und tropische Landwirtschaft in München und Göttingen und arbeitet seit zwölf Jahren als Gartenarchitekt auf Lanzarote.



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links