D  english    espanol
deutschenglishespanol
Samstag, 21. September 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Serie

Auswanderer auf Lanzarote
Neue Heimat Lanzarote:
Manchmal erst Liebe auf den zweiten Blick

Von: Ilse Auer



Bela und Frank mit ihren Hunden Ludwig, Liescha und Lua.


Auswanderer Frank in seiner Werkstatt.


Bela füttert ein krankes Katzenbaby.


(07/07 N°12) Seit November letzten Jahres leben die Krankengymnastin Bela Ehms (50) aus Berlin Friedenau und der Schreiner Frank Lange (34) aus Berlin Köpenik auf Lanzarote.
Für Bela war die Begegnung mit der Insel Liebe auf den ersten Blick, während Frank sich zu Anfang gar nicht vorstellen konnte, ständig auf dieser kleinen, kargen Insel zu leben.

Es war nicht Liebe auf den ersten Blick, die Frank Lange dazu gebracht hat, sein Lebensumfeld radikal zu ändern und nach Lanzarote zu ziehen. Im Gegenteil, als Großstadtmensch war er „geschockt“ von der Kargheit und gleichzeitig überfordert von der landschaftlichen Exotik der Vulkaninsel, als er im Januar letzten Jahres zum ersten Mal seinen Urlaub hier verbrachte. In vier Wochen hatte ihm seine Freundin Bela „alles gezeigt“, konnte ihn jedoch mit ihrer Begeisterung noch nicht anstecken. Aber schlieβlich war es doch Liebe, nämlich die Liebe zu seiner Lebensgefährtin, die den jungen Schreiner dazu bewog, den Container zu packen und mit Bela ein gemeinsames Leben auf Lanzarote zu beginnen.

Die Krankengymnastin Bela dagegen hatte schon seit Jahren ihren Urlaub immer wieder auf Lanzarote verbracht und dabei jedesmal ehrenamtlich im Tierheim Sara mitgearbeitet. Von dort nahm sie vor vier Jahren die Hündin „Lua“ mit nach Berlin und holte ein Jahr später deren Schwester „Luna“, von der sie inzwischen erfahren hatte, dass diese schon zweieinhalb Jahre ihr Leben im Tierheim fristete, um sie in Berlin an eine Familie zu vermitteln. Von da an nahm sie jedes Jahr einen Hund von „Sara“ nach Deutschland mit. „Und von mal zu mal wurde ich trauriger, wenn ich die Insel wieder verlassen musste“, erklärt sie. Das Licht, die Landschaft, die Arbeit mit den Tieren wurden ihr mit den Jahren immer wichtiger. Inzwischen hatte sie sich auch in Yaiza, wo sie immer während ihres Urlaubs wohnte, einen Bekanntenkreis geschaffen. Und wie viele von uns hatte es auch Bela schon immer gereizt, mal im Ausland zu leben. Allerdings war es ihr wichtig, auch auβerhalb Deutschlands deutsch sprechen zu können, obwohl sie sich in Berlin durch Spanischkurse auch sprachlich auf ihre Trauminsel vorbereitete.

Zielstrebig bewarb sich die zierliche Physiotherapeutin im Centro Antroposófico in Puerto del Carmen als Krankengymnastin, machte dort zunächst im Juni eine vierwöchige Urlaubsvertretung, und als dann eine Stelle frei wurde, gab sie ihre gutgehende Praxis in Berlin auf, um für unbegrenzte Zeit auf Lanzarote zu leben. Bela arbeitet gern im Team und die Atmosphäre im Centro Antroposófico gefällt ihr gut. So fiel es ihr nach immerhin zwanzig Jahren in der eigenen Praxis erstaunlich leicht, ihre Selbstständigkeit aufzugeben. So groß war die Sehnsucht nach einer Veränderung, und konkret nach einem Leben auf  Lanzarote, dass sie sogar eine „Fernbeziehung“ in Kauf genommen hätte.

Dagegen war Lebensgefährte Frank während seines ersten Urlaubs „nicht so begeistert“ von Belas Idee, die Groβstadt Berlin gegen eine kleine kanarische Insel zu tauschen, ja er hatte, wie er jetzt zugibt, heimlich gehofft, dass aus Belas Arbeitsstelle doch nichts werden würde, und war regelrecht „entsetzt“ (Belas Worte), nachdem seine Freundin die Zusage erhalten hatte.
„Hier hänge ich fest“, hatte er befürchtet, aber es gefiel ihm im Juni während Belas Urlaubsvertretung schon wesentlich besser auf Lanzarote.
Der gelernte Dachdecker, der seit Jahren als Schreiner in Berlin arbeitete, hatte sich ein Jahr zuvor in Berlin selbständig gemacht. Obwohl seine eigentliche Vorliebe dem Entwurf und Bau oder auch der Restauration von Möbeln gilt, unter anderem baut er wunderschöne Paravents (Wandschirme), die er mit eigenen Entwürfen oder mit Motiven von Marc Chagall oder August Macke bemalt, bestand seine Hauptarbeit vorwiegend im Innenausbau von zugigen Neubauten, was im langen Berliner Winter ganz schön anstrengend sein kann.
So trug nicht zuletzt das milde kanarische Klima zu seinem Sinneswandel bei. Auch die teilweise bizarre Landschaft Lanzarotes hat es Frank angetan und kommt besonders seiner künstlerischen Neigung sehr entgegen: Denn Frank malt auch und hat sich in dem Haus in Tahiche, das er inzwischen mit Bela bewohnt, ein kleines Atelier eingerichtet. Lanzarote37º hat sich einige von Franks Gemälden und Objekten angeschaut und hofft auf eine zukünftige Ausstellung. Aber vorerst hat Frank noch etliche Aufträge von Kunden in Deutschland, die sein Werk in einer Berliner Ausstellung kennengelernt hatten, zu erledigen.

Was die kreative Ader des Schreiners auf Lanzarote anspricht, sind die „schiefen Wände“ der zu renovierenden alten Häuser, in die er Wandschränke oder Sitzbänke einbaut. „In Deutschland ist  alles im Lot, hier muss man auch millimetergenau arbeiten, aber eben angepasst schief, es gibt kaum Massenproduktion.“ Frank freut sich, dass er durch seine Arbeit  neue Leute kennenlernt und findet überhaupt fast alles neu und aufregend und lernt eifrig spanisch. Nur manchmal überkommt ihn das Gefühl „im Dorf“ zu wohnen, wenn eine Säge kaputt geht und kein Ersatz zu beschaffen ist, oder eine bestimmte Farbe oder Beize einfach nicht zu haben ist. Aber er hat den Kopf voller Ideen und hofft, sie hier auf Lanzarote verwirklichen zu können. In kurzer Zeit hat er sich hier schon einen Kundenstamm geschaffen, der sorgfältige und kreative Arbeit zu schätzen weiß.

Die unermüdliche Bela macht übrigens auch Patienten-Hausbesuche und möchte ab Sommer eine Art Hunde-Pension einrichten, das heißt, sie wird die Hunde von Residenten während derer Ferien betreuen. Platz genug gibt es auf dem weitläufigen Gelände ihres Domizils (Information unter Tel.: (0034) 928 836 488).
Bela Ehms und Frank Lange haben sich für ein Leben auf Lanzarote entschieden. Bela ohne zu zögern und leichten Herzens, Frank zunächst voller Skepsis, aber inzwischen mit Enthusiasmus.

Es ist wohl für niemanden ganz leicht, einen Neuanfang in einem völlig veränderten Umfeld zu wagen. Mit Optimismus, Offenheit allem Neuen gegenüber und viel Energie haben es Bela und Frank erstaunlich schnell erreicht, sich hier zu Hause zu fühlen.



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links