D  english    espanol
deutschenglishespanol
Donnerstag, 18. Juli 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Serie

Die Pflanzenwelt Lanzarotes (Teil 3)
Die Wilde Artischocke









Wer sich die Mühe macht von Haría - dem Tal der Tausend Palmen im Norden Lanzarotes - auf den Risco aufzusteigen, der findet oben angekommen nicht nur eine der schönsten Aussichten Lanzarotes - vom Risco über Farmara bis zu den Inseln Graciosa und Alegranza, sondern auch eine ganz besondere Pflanze: Hier wächst die Wilde Artischocke. Urform unserer heutigen Gemüseartischocke und des Cardy, dessen fleischige Blattstiele ebenfalls gerne als Gemüse auf unseren Tellern landen.
Theoretisch ist die Wilde Artischocke zwar genauso essbar wie ihre heutige, im Gemüseladen erhältliche, veredelte Schwester, allerdings wäre die Ausbeute so gering, dass es sich nicht lohnte, sie für den Kochtopf zu schneiden. Im Gegenteil: Auf Lanzarote gilt: Finger weg von endemischen Pflanzen! Sie kämpfen aufgrund des extremen Klimas auch ohne menschliche Räuber ums Überleben und die wenigen Exemplare wären schnell verschwunden, wären sie nicht geschützt.
Dass diese distelartige Pflanze auch als Heilkraut gehandelt wird, zeigt, dass sie 2003 sogar zur „Heilpflanze des Jahres“ gewählt wurde. Das liegt an ihrem Gehalt an speziellen Flavonoiden und Chinasäurederivaten denen unter anderem eine appetitanregende, verdauungsfördernde und cholesterinsenkende Wirkung zugeschrieben wird. Der in Artischocken enthaltene Bitterstoff Cynarin regt nicht nur den Stoffwechsel von Leber und Galle an, sondern gab auch dem dunkelbraunen Aperitif „Cynar“ seinen Namen. Und obwohl am häufigsten in Frankreich getrunken, wurde dieses appetitanregende und verdauungsfördernde Kräutergemisch 1953 im italienischen Padua erfunden. Doch nicht nur in dem 16,5-prozentigen Likörchen kommen die Wirkstoffe dieses wunderschön blühenden Korbblütlers zum Einsatz. Artischockenblätter entfalten auch in Säften, Tees, Trockenextrakten und Tinkturen ihre Wirkung.
Die Artischocke ist eine uralte Nutzpflanze, die schon 500 vor Christus von den Ägyptern verwendet wurde. Später brachten sie dann die Araber nach Europa. Ihr arabischer Name „al-harsuf“ bedeutet „distelartige Pflanze“.
Noch später dann nutzten die Römer sie als Heil- und Gemüsepflanze, bevor sie im 15. Jahrhundert beim französischen und englischen Adel in Mode kam und von Goethe als Aphrodisiakum hoch gelobt wurde. Der Geheimrat zählte die Artischocke zu seinen Leibspeisen und wies seine Geliebte und spätere Frau Christiane Vulpius an, sie im Hausgarten in Weimar anzubauen. Wir wissen nicht, was den  Dichter bewog der Artischocke diese Wirkung zuzuschreiben - vielleicht war’s ja die Art, ihre Blätter genüsslich auszusaugen, welche Goethe Lust auf „mehr“ machte, oder die Tatsache, dass Artischocken die Geschmacksnerven dahingehend beeinflussen, dass uns Mineralwasser nach ihrem Verzehr süß erscheint... Moderne Wissenschaftler konnten jedenfalls selbst bei eifrigster Suche keine potenzsteigernde  Wirkung des stachligen Krautes nachweisen.
Auf jeden Fall sollten diejenigen, die gerne Artischockenextrakte verwenden wollen und die Pflanze nicht im Garten haben, auf Mittel zurückgreifen, welche in der Apotheke erhältlich sind. Denn den Pflanzensaft aus frischen Blättern herzustellen ist nicht nur sehr mühsam, sondern man muss den so gewonnenen Saft auch sehr schnell verbrauchen. Und auf Lanzarote dürfen die wildwachsenden Pflanzen sowieso nicht gesammelt werden. Vielleicht ergattern sie ja ein paar Samen der Wilden Artischocke, die können sie dann in einem kleinen Töpfchen ansäen und später im Garten auspflanzen - dann können sie nicht nur selbstgepressten  Artischockensaft ausprobieren, sondern die wunderschönen Blütenstände auch noch in der Vase dekorieren.


Wilde Artischocke

„Kardone” oder
„Cynara cardunculus L.“
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Verbreitung: Gesamte Kanaren; auf Lanzarote hauptsächlich am Risco oberhalb Haría
Blütezeit: Juni, Juli

 

Artischockenextrakte wirken fördernd auf Gallebildung und Gallefluss und werden vor allem zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden, gekennzeichnet durch Völlegefühl, Appetitlosigkeit, Blähungen oder Übelkeit, und dem Reizdarmsyndrom angewandt. Zudem beeinflusst die Einnahme die Blutfettwerte günstig. Cholesterol- und Triglyceridspiegel werden gesenkt und das Verhältnis von „gutem“ (HDL) zu „bösem“ (LDL) Cholesterin verbessert. Ferner besitzen sie antioxidative und leberschützende Eigenschaften.
(08/08 No. 25) 

 

 



<- Zurück zu: Archiv  

La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
CasaLanz Immobilienmakler Playa Honda nahe Deiland
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links