D  english    espanol
deutschenglishespanol
Sonntag, 20. Oktober 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Serie

Die Pflanzenwelt Lanzarotes Teil 1
Rutenkraut und Natternkopf


Lanzarote Rutenkraut, Flora, Kanaren, lanzarote37 grad
Das Lanzarote Rutenkraut trägt erst nach Jahren Blüten.

Natternkopf, Lanzarote, Flora Kanaren, lanzarote37 grad
Der lanzarotenische Natternkopf blüht in den schönsten Blau-/Rottönen.

Raupe, Monarch, Schmetterling, Danaus plexippus, lanzarote37 grad
Raupe des Monarch-Schmetterlings (Danaus chrysippus (Afrika) oder Danaus plexippus (Nordamerika)) beide auf den Kanaren vorkommend.Foto: Lanzarote37°/S.Bernard

Monarch-Schmetterling, Seidenpflanze (Asclepias curassavica), Monarchfalter (Danaus plexippus), lanzarote37°
Der Monarchschmetterling hat eine beeindruckende Farbe.


Der Monarchfalters und seine Raupe zur selben zeit auf der Curacao-Seidenpflanze (Asclepias curassavica) von deren Blätter sich seine Raupe ernährt. Fotografiert auf Lanzarote. Foto: Lanzarote37°/S.Bernard


Die Puppe bzw. der Kokon eines Monarchfalters hängt am Vulkangestein auf Lanzarote.Foto: Lanzarote37°/S.Bernard


(04/08 N°21) Das Lanzarote Rutenkraut leuchtet weithin mit seinen wunderschönen, duftenden Blütenständen, die bis zu 1,50 Meter hoch werden. In dieser Form kommt es nur auf Lanzarote und sehr selten auf Fuerteventura vor. Varianten davon im gesamten Mittelmeerraum. Die Lanzaroteños nennen es „Tajasnoyo“ und verfüttern es gerne an ihre Ziegen, da es deren Milchproduktion anregen soll. Die Pflanze vermehrt sich leicht durch Samen, die aber früh gesammelt werden müssen, da sie gerne von Insekten verzehrt werden. Das Rutenkraut ist mehrjährig, zieht sich aber im Sommer zurück. Wer seine Pracht im Garten bewundern möchte braucht Geduld, es blüht erst nach einigen Jahren.
Lanzarote Rutenkraut „Tajasnoyo“
Ferula lancerottensis (Kanaren-Endemit)
Verbreitungsgebiet: Lanzarote und Fuerteventura (selten)
Blütezeit: Februar - April
Familie: Doldenblütler

Der Lanzarote Natternkopf gehört zu den Raublatt- oder Borretschgewächsen, ist einjährig und leuchtet im Frühjahr von weitem mit seinen Blüten, die ihre Farbe während des Alterns von Rosa nach Blau verändern. Eine Varietät ist in Deutschland unter dem Namen „Blaue Ochsenzunge“ bekannt. Man kann ihn bei Atemwegserkrankungen und äußerlich bei Furunkeln anwenden. Da seine Wurzel schwach giftig ist und leberschädliche Alkaloide enthält ist von einer innerlichen Anwendung abzusehen!
Lanzarote Natternkopf „Viborina“
Echium lancerottense (Lanzarote-Endemit)
Verbreitungsgebiet: Lanzarote
Blütezeit: Februar - April
Familie: Raublattgewächse

Die Pflanzen der Kanaren auch unter www.floradecanarias.com oder www.floracanaria.de oder auf der Webseite von Prof. Schönfelder

 

Der auf Lanzarote zugereiste Monarchfalter (Danaus plexippus), ist ein großer Falter mit ca. 10 cm Spannweite, der sein Hauptverbreitungsgebiet in Afrika, Asien und Südamerika hat. Selten ist er auf den Kanaren und vereinzelt im südlichen Mittelmeerraum zu finden.

Monarch-Schmetterlinge ernähren sich von Asclepia-Pflanzen (Asclepias curassavica, Seidenpflanzengewächs). Dadurch nehmen sie giftige Stoffe (Kardenolide) auf, die sie für Wirbeltiere wie Frösche, Eidechsen, Mäuse und Vögel, etc. ungenießbar machen. Die Monarchfalter Raupen mit ihrer leuchtenden Färbung sind natürlich auf ihren grünen Wirtspflanzen überhaupt nicht getarnt. Im Gegenteil: Sie sind für jedermann schon von weitem gut erkennbar. Und das ist auch ihre Absicht: Sie sind nämlich für ihre Hauptfeinde, die Vögel, völlig ungenießbar, denn in ihrem Körpergewebe sind die in den Wolfsmilchgewächsen enthaltenen Pflanzengifte in hoher Konzentration eingelagert. Sie tragen also ein «Warnkleid» und machen damit auf ihre Giftigkeit aufmerksam. Tatsächlich werden die Raupen nicht von Vögeln angegriffen. Die Giftigkeit wird bei der Verwandlung der Raupen zu Faltern beibehalten. Auch die erwachsenen Monarchfalter sind also für die Vögel ungenießbar und werden von diesen in Ruhe gelassen.

Die Monarch- Weibchen legen mehrere hundert Eier auf die Asclepias, einem Seidenpflanzengewächs. Aus den etwa 1 mm großen, milchigweißen Eiern schlüpfen nach ein paar Tagen ebenso winzige Räupchen.


Ungefähr 14 Tage nach dem Schlüpfen aus den Eiern, verwandeln sich die Monarchfalter Raupen in tonnenförmige, grünliche Puppen mit metallischen Goldflecken. Unter der starren Puppenhülle erfolgt im Laufe von 10 bis 14 Tagen die Verwandlung der Raupe zum Falter.

Nach Ablauf der Verwandlung platzt die Puppenhülle auf, und heraus zwängt sich innerhalb Sekunden der prächtige Falter. An erhöhter Stelle ruhend, presst er Luft und Blutflüssigkeit in die Adern seiner noch weichen, stark zerknitterten Flügel. Nach zehn bis zwanzig Minuten sind die Flügel geglättet und binnen weniger Stunden erhärtet. Jetzt kann der Falter seinen ersten Flug unternehmen.

Der Monarchfalter gehört zu den Wanderfaltern, welche (außerhalb der Kanaren) weite jahreszeitliche Wanderungen unternehmen. Alljährlich ziehen die Monarchfalter, welche in Kanada schlüpfen, weiter nach Süden und verbringen den Winter in den Bergen Zentralmexikos. Der Himmel in Mexiko ist fast schwarz, wenn die Monarchfalter eintreffen und es sind so viele, dass man ihren Flügelschlag von weitem hört. Wie sie ihr Ziel, ein nur wenige Hektar großes Waldgebiet hoch in den Bergen Zentralmexikos, finden, ist ein kleines Wunder. Sie sind immerhin ca. 4000 km von Kanada hierher geflogen und jeder Schmetterling ist zum ersten Mal hier. Jedes Jahr wiederholt sich das Schauspiel - die Eingeborenen nennen die Schmetterlinge ehrfurchtsvoll "Drachen des Waldes".

Das Winterquartier befindet sich in den Sierra-Madre-Bergen nordwestlich von Mexiko City auf einer Höhe von 2750 m. Abermillionen der Monarche bedecken hier auf einer Fläche von mehreren Hektaren dicht gedrängt (10 bis 14 Millionen Schmetterlinge je Hektar) Bäume und Boden und überwintern in einer Art Kältestarre.



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links