D  english    espanol
deutschenglishespanol
Mittwoch, 16. Oktober 2019
  Anzeigen
 
Startseite
 
 
Lokales
Kurzmeldungen
Freizeit
Wissenswertes
Serie
Essen & Trinken
Gesundheit
 
 
Künstler sehen Lanzarote
Fotogalerie
Veranstaltungskalender
Kleinanzeigen
Immobilien
Ferienhäuser-/ Apartments
Stellenangebote/-gesuche
 
 
Branchenverzeichnis
Leserbriefe
Abonnements nicht möglich
Werbebanner
Impressum
Kontakt
Links
 
 
» Archiv
 
Archivsuche  
 
 
 
Lokales

Der Olivin - "Stein der Hoffnung“

Von: Brigitte Schönfeld-Fell






(08/07 N°13) Grün ist bekanntlich die Farbe der Hoffnung und jeder, der die grünen glitzernden Olivin- Einschlüsse im Lavagestein entdeckt, hofft zunächst, dass er etwas ganz besonders Wertvolles entdeckt hat, sozusagen einen „Schatz“.


Doch recht schnell finden sich auf unserer Insel immer mehr dieser blass- bis kräftig grünen, zuweilen ins gelbgrüne tendierenden Minerale, denen in der Mythologie nachgesagt wird, dass sie unter anderem „Steine der Hoffnung“ seien. Die Indianer betrachten ihn als Stein des Lichts, der aus erstarrter Sonnenstrahlung entstanden ist.
Die Fundstellen sind überwiegend vulkanischen Ursprungs. Olivin ist das häufigste Silikat und gesteinsbildende Mineral und bildet den Hauptbestandteil des Oberen Erdmantels. Man findet ihn in basischen Intrusivgesteinen (Plutonite) und in vulkanischen Ergussgesteinen (Vulkanite). In den Basalten auf Lanzarote finden sich so genannte Olivinknollen - das sind Zusammenballungen von vielen Einzelkristallen - die einen Durchmesser von bis zu dreißig Zentimetern haben können. Die allgemeine chemische Zusammensetzung für Olivin lautet (Mg,Fe)2[SiO4], wobei Magnesium und Eisen in einem beliebigen Verhältnis zueinander auftreten können. Daher wird Olivin als Mischkristall bezeichnet, bestehend aus den Endgliedern Forsterit Mg2SiO4 und Fayalit Fe2SiO4.
Die Dichte beträgt 3,3 bis 4,4 Gramm pro Kubikzentimeter je  nach Eisengehalt. Die Härte (nach der Mohsschen Skala) liegt bei 6,5 bis 7, damit ist er gerade noch mit einer Stahlfeile ritzbar. (Zum Vergleich: Diamant hat die Härte 10). Der Olivin ist geschliffen ein beliebter Schmuckstein. Allerdings kann aufgrund der Kritallstruktur relativ leicht Feuchtigkeit eindringen, was zur Oxidation und damit zum Verlust von Farbe und Glanz führt. Daher sollte ein Schmuckstück mit Olivinen zusammen mit einem Trockensäckchen aufbewahrt werden. Der lanzarotenische Olivin kann übrigens nicht geschliffen werden, da die Kristalle sehr klein sind. Die genaue Herkunft der größten Olivine, - oder Periodite, wie der Edelstein auch genannt wird - die in den Schatzkammern der Münchner Residenz, sowie in Köln (Domschatz), Moskau (Kreml) und Washington zu sehen sind, war lange unbekannt. Erst 1900 wurde die sagenhafte Fundstelle auf der Insel Zebirget im Roten Meer wiederentdeckt, wo der Olivin schon seit dem 15. Jahrhundert vor Christus abgebaut wurde.
Vermutlich brachten bereits die Kreuzritter im 12. Jahrhundert die ersten Peridote nach Europa, wo sie für die Kirche zum beliebten Schmuckstein avancierten. Damals wurde der Olivin noch mit dem weitaus wertvolleren Smaragd verwechselt. Erst im Jahre 1772 wurden normale Olivine als eigenständige Minerale erkannt.
Außer auf der ägyptischen Insel Zebirget gibt es weltweit Vorkommen im Ural / Russland, in Südafrika, im Kaukasus, in Myanmar (ehemals Burma), Arizona und Hawaii. Ebenso gibt es Vorkommen in Deutschland, wo 1992 in der Eifel ein Stein gefunden wurde, der bearbeitet, das heißt geschliffen, eine Größe von 6,33 Karat (1 Karat = 0,2 Gramm) ergab. Auch in Meteoritgestein wurde der Olivin nachgewiesen. Übrigens kann man im Smithsonian Museum in Washington den größten, jemals geschliffenen Olivin bewundern, er wiegt 310 Karat.
Zurückkommend auf die Mythologie, beziehungsweise die Bezeichnung „Stein der Hoffnung“, ist er für Menschen, die ihm besondere Kräfte nachsagen, wirklich ein wahrer Schatz, denn er soll das Herz und die Sehkraft stärken und jeden Widersacher zähmen.



<- Zurück zu: Archiv  

Lanzarote - Türen & Fenstr aus Aluminium oder PVC
Location Properties - Immobilienmaklerin Stephanie Lehrmann
Anwältin auf Lanzarote - Felicitas Hofacker Tel: 0034 - 630 79 11 56
La Mendoza - Immobilienmaklerin Angelika Oberländer
Restaurant La Puerta Verde - Sehr empfehlenswertes Restaurant im Norden der Insel
Villas Canarias - Immobilienmaklerin Eva Deible-Siegl
Service Team - Handwerks- & Dienstleistungsunternehmen auf Lanzarote
Immobilien auf Lanzarote - Intervalmarketing Klaus Piesch
Lanzarote Arzt -  Dr. Karl Kunze mit 24h Rufbereitschaft unter 0034-928 835 509
Computerberatung auf Lanzarote - Schulung, Kurse, Beratung und Hilfe
UNINEX - Büroservice, Behördengänge und Hilfe für Auswanderer - Andrea Lechtape
Iris Kienzle - Papierkram, Behördengänge, Beantragung NIE-Nummer, Residencia, etc
MANZATEC  - Solar- und Klimaanlagen - Sanitär - Installation - Instandhaltung - Umbau
Jon W. Olsen - Immobilienmakler in Playa Blanca
Deutsche Anwältin mit Sitz auf Lanzarote - Alice Baumann
WTU Canarias - Wir unterstützen Menschen, sich mit Hilfe von Körperarbeit, sowie gemeinschaftlichen und künstlerischen Aktivitäten - innerlich wie äußerlich - wieder aufzurichten.
Pflegedienst, ambulante Pflege, Urlaubspflege, Behandlungspflege und Tagesbetreuung auf Lanzarote
Men at Work - Thorsten Merkt - Fachbetrieb für Heizung und Sanitär sowie  Pool- und Solartechnik
Haría-Lanzarote-Markt-Mercadillo-artesanal-Kunsthandwerksmarkt
The Garden Lanzarote - Gartencenter / Gärtnerei in Tegoyo
Canarias Cosmetics - Aloe Vera Kosmetikprodukte aus Lanzarote
Lanzarote Immobilien - Ines Kampfer - IK-Immobilien in Costa Teguise - Tel: 0034 - 639 81 57 35
Umzüge-Internationale Transporte von und zu den Kanarischen Inseln
Lanzarote - Ferienapartments
Offizielle Tourismusseite Lanzarote - Alles für Ihren Urlaub auf Lanzarote
Ferienwohnungen - Ferienapartments - Villa la Vega Lanzarote

 
© conceptnet
  Startseite  |   Lokales  |  Kurzmeldungen  |  Freizeit  |  Wissenswertes  |  Serie  |  Essen & Trinken  |  Gesundheit  
  Künstler sehen Lanzarote  |  Fotogalerie  |  Veranstaltungskalender  |  Kleinanzeigen  |  Immobilien  |  Ferienhäuser-/ Apartments  |  Stellenangebote/-gesuche  
 Branchenverzeichnis | Leserbriefe | Abonnements nicht möglich | Werbebanner | Impressum | Kontakt | Links